Adler wieder mit Last-Minute-Sieg

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Mannheimer Adler entwickeln sich zum Last-Minute-Team der DEL. Nach dem Siegtreffer in Krefeld eine Sekunde vor Ende war es in Wolfsburg Francois Bouchard, der zwei Sekunden vor Ablauf der Verlängerung mit einem Handgelenkschuss den Siegtreffer für die Adler erzielen konnte. Zuvor hatten schon Jason King und Blake Sloan für die Mannheimer getroffen. Insgesamt fielen vier der fünf Treffer in einem hochklassigen Match in Überzahl.

Von Beginn an entwickelte sich ein rasantes Spiel in Wolfsburger EisArena vor 3.534 Zuschauern. Die Hausherren mit enormen Druck in den ersten Minuten brachten die Adler gleich in der ersten Minute in Bedrängnis, doch Fred Brathwaite war von Beginn an hellwach. Nach wenigen Minuten kamen die Adler immer besser ins Spiel und konnten sich selbst erste Chancen erarbeiten. Doch es blieb bis zur ersten Pause beim 0:0.

Im zweiten Drittel bestimmten dann die Überzahlformationen das Geschehen auf dem Eis. In Führung gingen die Adler durch Jason King, der von Colin Forbes prima in Szene gesetzt worden war. Die Führung der Adler hielt allerdings nicht lange. Die Wolfsburger schlugen knapp drei Minuten später zu - Colin Forbes saß auf der Strafbank - und erzielten durch Alavaara das 1:1. Ein mächtiger Schlagschuss fand von der blauen Linie den Weg ins Tor, vorbei an Fred Brathwaite, dem die Sicht versperrt war. Dieser Treffer gab den Niedersachsen Auftrieb und gleich das nächste Powerplay, dieses Mal saß Hackert auf der Strafbank, führte wieder zum Erfolg. Dieses Mal traf Tim Regan (35.).

Trotz großer Bemühungen gelang den Grizzly Adams zu Beginn des Schlussabschnitts kein weiterer Treffer. Die Adler standen konzentriert in der Defensive und konnten sich schnell aus der Umklammerung befreien und bauten ihrerseits immer mehr Druck auf. Dies wurde in der 49. Minute prompt belohnt. Blake Sloan konnte einen hervorragenden Pass von Francois Methot verwerten und zum 2:2 einschießen. (adler-mannheim.de)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Goalie bekommt Zweijahresvertrag
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Leon Hungerecker

​Nachdem Leon Hungerecker am Donnerstag von den Eisbären Berlin verabschiedet wurde, können die Nürnberg Ice Tigers die Verpflichtung des 24-jährigen Torhüters offiz...

Stürmer kommt vom Meister aus Berlin
Iserlohn Roosters verpflichten Sebastian Streu

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Sebastian Streu. Der 22-Jährige war zuletzt drei Jahre für die ...

Torhüter-Duo für die neue Saison steht
Mirko Pantkowski und Oleg Shilin wechseln zu den Kölner Haien

​Die Arbeiten am Kader der Saison 2022/23 laufen weiter auf Hochtouren. Auf der Torhüterposition können die Kölner Haie Vollzug vermelden: Mirko Pantkowski und Oleg ...

Neuzugang aus Iserlohn
Adler Mannheim verpflichten Taro Jentzsch

​Die Adler Mannheim haben einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Taro Jentzsch zum Halbfinalisten. Der 21-Jährige untersch...

Lindner und O’Brien nicht mehr dabei
Andreas Eder wechselt zum EHC Red Bull München

​Der EHC Red Bull München hat sich in der Offensive verstärkt. Stürmer Andreas Eder kehrt in die bayerische Landeshauptstadt zurück und wird zukünftig wieder für die...

Dauerbrenner macht weiter
T.J. Trevelyan geht in zwölfte Saison bei den Augsburger Panthern

​Der dienstälteste Spieler der Augsburger Panther hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. T.J. Trevelyan stürmt auch in der Saison 2022/23 für den DEL-Club....

Stürmer kommt aus Nürnberg
ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Marko Friedrich

Der ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey-Liga treibt seine Kaderplanung weiter voran und verpflichtet Marko Friedrich. Der Stürmer spielte zuletzt für die Nürn...

Der Kapitän bleibt an Bord
Constantin Braun bleibt bei den Bietigheim Steelers

​Kapitän Constantin Braun wird auch in der kommenden DEL-Saison für die Bietigheim Steelers spielen. Der ehemalige deutsche Nationalspieler und fünffache Deutsche Me...