Adler: Vier Neue - De Raaf bleibt Trainer

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Zwei junge deutsche Spieler und zwei kanadische Stürmer im besten Eishockey-Alter verstärken die Mannheimer Adler in der kommenden Saison. Vitalij Aab, Markus Kink, Steve Kelly und Jason Morgan sollen in der kommenden Spielzeit für eine bessere Chancenverwertung der Adler-Offensive sorgen. Mit Richard Shulmistra, Todd Hlushko, Steve Junker, Mike Kennedy, Klaus Kathan und Jochen Molling verlassen sechs Spieler die Adler. Mit Torhüter Marc Seliger befinden sich die Adler noch in Verhandlungen über eine eventuelle Vertragsverlängerung. Helmut de Raaf steht auch in der kommenden Spielzeit als Headcoach an der Bande der Adler.



Steve Kelly ist derzeit bei den Manchester Monarchs in der American Hockey League (AHL) unter Vertrag. Der 27 Jahre alte Mittelstürmer stammt aus dem kanadischen Vancouver ist 188 cm gross und 91 kg schwer. In jeder seiner bisherigen acht Profijahre pendelte Kelly zwischen NHL-Teams und deren Farmteams in IHL und AHL und absolvierte neben 172 NHL-Spielen (neun Tore, zwölf Assists) auch 322 Partien in den Minor-Leagues (84 Tore, 194 Assists). Vor fünf Jahren spielte er gemeinsam mit Sascha Goc bei den New Jersey Devils (NHL) und dem Albany River Rats (AHL).



Jason Morgan ist genau 15 Tage älter als Kelly und kommt von den Norfolk Admirals, dem Farmteam des NHL-Teams Chicago Blackhawks nach Mannheim. In bisher 50 Einsätzen in der laufenden Spielzeit kam der Mittelstürmer (185 cm, 91 kg) auf 30 Scorerpunkte. In den insgesamt 460 Profieinsätzen seiner Karriere (davon 33 in der NHL) erzielte Morgan 90 Tore und 168 Assists. Beide Kanadier erhalten einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Adlern. Beide Spieler treffen morgen Abend im direkten Duell ihrer beiden derzeitigen AHL-Teams aufainender.



Nach drei Jahren im Trikot der Nürnberg Ice Tigers wechselt der deutsche Nationalspieler Vitalij Aab nach Mannheim. Der 24 Jahre alte Stürmer kam in Kasachstan zur Welt und stand von 1997 bis 2001 für den EC Wilhelmshaven auf dem Eis, bevor ihm vor drei Jahren als 21-jähriger erst der Sprung in die DEL und dann auch ins Nationalteam gelang. In seinen 179 Einsätzen für die Ice Tigers kam Aab auf 62 Tore und 49 Assists.



Vitalij Aab erhält wie auch Markus Kink einen Vertrag bis 2006 bei den Adlern. Der gebürtige Düsseldorfer Kink wurde im Januar 19 Jahre alt und beendete gerade seiner erste komplette DEL-Saison im Trikot der Kölner Haie. Mit 186 cm Körpergrösse und 89 kg bringt Kink auch die nötigen körperlichen Voraussetzungen mit, um sich weiter in der DEL durchzusetzen.



Mit den vier Neuzugängen haben die Adler derzeit 22 Spieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag. Neun Ausländerlizenzen sind damit belegt, 16 der 22 Cracks sind am 1. Mai dieses Jahres mindestens 23 Jahre alt. In der kommenden Saison dürfen wie bisher 18 "Ü23"-Spieler und elf der maximal zwölf möglichen ausländischen Akteuer pro Spiel nominiert werden.



Der aktuelle Kader für die Saison 2004/05:

Tor: Danny aus den Birken (Vertrag bis 2006)

Verteidigung: Nico Pyka, Chris Joseph, François Groleau (alle bis 2005), Andy Roach, Sascha Goc, Michael Bakos, Marco Schütz (alle bis 2006)

Sturm: Jason Podollan, René Corbet, Robert Hock, Derek Plante, Steve Kelly, Jason Morgan (alle bis 2005), Tomas Martinec, Christoph Ullmann, Devin Edgerton, Fabio Carciola, Sachar Blank, Markus Kink, Vitalij Aab (alle bis 2006)

Trainer: Helmut de Raaf (2005)

Fabio Carciola, Christoph Ullmann und Sachar Blank verstärken am kommenden Wochenende die Heilbronner Falken in der Abstiegsrunde der 2. Bundesliga. Die stark ersatzgeschwächten Falken nutzen damit nach dem Ausscheiden die Kooperation mit den Mannheimer Adlern und die Förderlizenzregelungen.

Neben den drei Stürmern werden auch Marco Schütz, Marc Bruns und Danny aus den Birken im Einsatz sein, die ohnehin schon über weite Strecken der Saison für die Heilbronner aufs Eis gingen.

Heilbronn empfängt am Freitag Abend um 20 Uhr den ESV Kaufbeuren und muss am Sonntag Abend in Crimmitschau antreten. (adler-mannheim.de)

Die verrückteste Show auf Kufen
Straubing Tigers feiern Schützenfest gegen Köln

Am ersten Spieltag nach dem „International Break“ zeigten die Straubing Tigers und die Kölner Haie eine wilde Eishockey-Show, die am Ende 7:4 (3:3, 2:1, 2:0) für die...

Silberheld zeigt bei „Ewige Helden“ sein sportliches Können
Christian Ehrhoff ab kommender Woche in TV-Sendung

​Ab kommendem Dienstag, 19. Februar, wird Christian Ehrhoff in der Sportler-Doku „Ewige Helden“ auf Vox zu sehen sein. Der ehemalige NHL-Verteidiger misst sich in de...

Vier Tore gegen die Grizzlys Wolfsburg
Jacob Berglund beendet Niederlagenserie der Krefeld Pinguine

​Die Krefeld Pinguine haben das Kellerduell in der DEL gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:2, 3:0, 1:0) gewonnen. ...

Neuzugang von Red Bull Salzburg
Martin Štajnoch verstärkt die Defensive der Thomas Sabo Ice Tigers

​Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den slowakischen Verteidiger Martin Štajnoch für den Rest der aktuellen DEL-Saison verpflichtet. Der 28-Jährige kommt vom österreic...

Ex-Berliner zurück in der DEL
Jamie Arniel wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther verstärken ihr Team in der Deutschen Eishockey-Liga. Von den Vienna Capitals aus der Erste Bank Eishockey Liga wechselt Angreifer Jamie Arnie...

Andreas Bernard kommt aus Pori
Adler Mannheim nehmen weiteren Torhüter unter Vertrag

​Die Adler Mannheim haben sich auf der wichtigen Torhüterposition nochmals abgesichert und mit Andreas Bernard einen weiteren Schlussmann für die alles entscheidende...

Dänisches Architekturbüro 3XN erhält Zuschlag
München stellt Pläne für neue Arena vor

Neben einer Kapazität von bis zu 11.500 Zuschauern bietet die neue multifunktionale Sportarena zusätzlich drei überdachte Trainingseisflächen. Die Kampagne zur Namen...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!