Adler verlieren zum Auftakt bei den Metro Stars mit 2:4

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer 2:4 (1:2,1:0,0:2)-Niederlage bei den DEG Metro Stars starteten die Mannheimer Adler in die neue Saison 2007/08. Mit zwei Toren brachte Ex-Adler Klaus Kathan seine Düsseldorfer auf die Siegerstraße. Blake Sloan und Ronny Arendt erzielten die Treffer für die Adler.

Einen Start nach Maß erwischten die DEG Metro Stars gegen die Adler. Nach nur 93 Sekunden musste Jeff Shantz auf die Strafbank und dies nutzten die Düsseldorfer konsequent aus. Nur 13 Sekunden dauerte es, ehe der Ex-Adler und jetzige DEG-Kapitän Klaus Kathan eine Unsicherheit Hausers zum 1:0 für die Hausherren nutzte. Die Adler in der Folge etwas fahrig, konnten sich bei ihrem Goalie bedanken, dass sie nach fünf Minuten nicht schon mit zwei oder drei Toren in Rückstand lagen. Erst ab der achten Minute kamen die Adler besser in die Partie, zu einem Zeitpunkt als die Hausherren die ersten Strafen aufgebrummt bekamen. So war es denn auch in Überzahl Blake Sloan, der das erste Tor in der neuen Saison für die Adler erzielen konnte. Ein satter Schlagschuss brachte in der 12. Minute den 1:1-Ausgleich. Doch auch die DEG zeigte nochmals, dass sie in Überzahl gefährlich sind. Jamie Wright traf in der 15. Minute zum 2:1, dieses Mal dauerte es gerade Mal 14 Sekunden, bis Francois Bouchard wieder aufs Eis zurück durfte.

Das zweite Drittel verlief zerfahren, beide Teams nicht in der Lage, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Dennoch kamen die Stürmer zu einigen guten Chancen, die jedoch die Goalies Jamie Storr und Adam Hauser zunichte machten. In der 30. Minute jedoch war Jamie Storr machtlos. Ronny Arendt zog aus vollem Lauf ab und die Scheibe schlug oben rechts im DEG-Tor ein.

Umgekehrt ging es dann im Schlussabschnitt zu. Ebenfalls völlig überraschend kam die erneute Führung der Hausherren zustande. Bully-Gewinn, Pass an die blaue Linie, und dort zog Robert Dietrich ab. Der Puck flog durch Freund und Feind hindurch ins Tor der Adler. Ab der 45. Minute erhöhten die Adler dann kurzfristig das Tempo, kamen zu guten Ausgleichschancen, konnten das Tempo allerdings nicht halten. Die DEG konnte so die knappe Führung verwalten und auch bis zum Ende verteidigen. (adler-mannheim.de)

DEL am Dienstag
6:1! DEG macht Derby in Köln zu klarer Angelegenheit

​655 Tage lang mussten die Fans in Köln darauf warten, dass ein rheinisches Derby wieder vor Zuschauern stattfinden konnte. 11.400 Fans kamen – so viele, wie derzei...

Ausgefallenes Spiel gegen Nürnberg neu terminiert
Spiel zwischen Bietigheim und München wird verschoben

​Das für Freitag angesetzte Spiel in der DEL zwischen den Bietigheim Steelers und dem EHC Red Bull München findet nicht statt. Der Grund dafür ist die nach wie vor v...

Mittwoch 19:00 Uhr – der Sportdirektor der Nürnberg Ice Tigers im Live-Interview
Stefan Ustorf zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

In Nürnberg ist ganz schön was los: Bescheidender Saisonstart – Trainerrauswurf – übergangsweise ein Duo hinter der Bande – die Neuverpflichtung von Tome Rowe. Und m...

14 Spieler in Quarantäne
Corona: Spiel zwischen Red Bull München und Adler Mannheim verlegt

​Das für Mittwoch (20.10.21) angesetzte Spiel zwischen Red Bull München und Adler Mannheim wird verlegt. Darauf verständigten sich beide Clubs am Montag nach einem i...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim beenden Bietigheimer Serie – Red Bull München in Quarantäne

​Das war ja schon fast beängstigend gut – dreimal in Folge hatte DEL-Neuling Bietigheim Steelers zuletzt gewonnen. Am Sonntag musste sich der Aufsteiger dann aber do...

Stürmer kommt aus Liberec
Tomas Zaborsky wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Der 33-jährige Slowake Tomas Zaborsky hat sich den Schwenninger Wild Wings angeschlossen....

München – Nürnberg findet nicht statt
Spielausfall in der DEL

​Das für Sonntag, 17. Oktober, angesetzte Spiel zwischen dem EHC Red Bull München und den Nürnberg Ice Tigers findet nicht statt....

5:4-Sieg gegen EHC Red Bull München
Augsburger Panther setzen Heimsiegserie fort

Die Augsburger Panther besiegten den DEL-Tabellenführer EHC Red Bull München nach einem furiosen Spiel in der Verlängerung mit 5:4 (1:1, 2:3, 1:0, 1:0),...

DEL Hauptrunde

Dienstag 19.10.2021
Straubing Tigers Straubing
6 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 3
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 1
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
1 : 6
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Mittwoch 20.10.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 21.10.2021
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 22.10.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Straubing Tigers Straubing
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München