Adler verlieren mit 1:3 bei den Hamburg Freezers

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer Niederlage im ersten Saisonduell mit den Hamburg Freezers haben die Mannheimer Adler den direkten Anschluss an die Tabellenspitze verpasst und bleiben mit sieben Punkten Rückstand auf das neue Führungstrio Frankfurt-Berlin-Hamburg auf Platz sechs. Ausgerechnet Ex-Adler Wayne Hynes sorgte mit seinem Treffer zur 2:1-Führung der Freezers sechs Minuten vor Ende für die Vorentscheidung zugunsten der Hanseaten.



Die Adler zeigten im ersten Drittel eine ansprechende spielererische Leistung. Während Sie den Gastgebern kaum Chancen bei fünf gegen fünf ermöglichten, kamen die Mannheimer aber selbst nur zu wenigen zwingenden Chancen.

Dennoch musste Boris Rousson im Tor der Freezers den ersten Gegentreffer hinnehmen. Mike Kennedys schönes Zuspiel in die Mitte verwertete René Corbet zur 1:0-Führung. Der sechste Saisontreffer des Kanadier setzte den Spielverlauf in Zahlen um. Doch die Hamburger nutzten ihr erstes Überzahlspiel der Partie zum Ausgleich. Als Devin Edgerton gerade die Hälfte seiner Strafzeit abgesessen hatte, landete Dan Lamberts Schuss hinter Richard Shulmistra im Netz zum 1:1 (20. Minute)



Auch im zweiten Drittel taten die Adler mehr fürs Spiel, leider wieder ohne die zwingenden Chancen. Auch die sich bietenden Powerplaychancen liessen die Adler ungenutzt und verpassten somit die Vorentscheidung.



Das erledigte dann Wayne Hynes im letzten Abschnitt für seinen neuen Arbeitgeber. Nach einem Fehlpass der Mannheimer im eigenen Drittel erzielte der Ex-Mannheimer im Fallen die 2:1-Führung für die "Kühlschränke". Andy Schneiders empty net goal elf Sekunden vor der Schlusssirene war der Schlusspunkte des Spiels. (adler-mannheim.de)