Adler verlieren gegen Nürnberg mit 2:3

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 2:3 (1:1, 1:2,0:0) ging die Heimpartie gegen die Nürnberg Ice Tigers verloren. Es war dies bereits die vierte Niederlage in Folge, womit die Mannheimer Adler in der Tabelle weiterhin außerhalb der Play-Off-Ränge platziert sind. Vor 11.095 Zuschauern wirkten die Adler zwar über 60 Minuten bemüht und kämpferisch, aber das Glück im Abschluss fehlte erneut. Peter Ratchuk und Stephan Retzer mit seinem ersten Saisontor für die Adler trafen für Mannheim.

Mit neuem Selbstewusssein wollten die Adler in die Heimpartie gegen die Nürnberg Ice Tigers starten, doch nach nur 38 Sekunden waren alle Vorsätze über den Haufen geworfen. Colin Beardsmore nutzte eine Unaufmerksamkeit Kauhanens, der den Vorzug vor Frederic Chabot erhalten hatte, zur frühen Führung. Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Genau 61 Sekunden später konnten die Adler ihr erstes Powerplay im Spiel nutzen und durch Peter Ratchuk das 1:1 erzielen. Der Amerikaner hatte von der blauen Linie abgezogen, da saß Nürnbergs Schauer gerade mal acht Sekunden in der Kühlbox. Der weitere Verlauf des ersten Drittels war zerfahren, beide Teams fanden keine Sicherheit, so dass das 1:1 zur ersten Pause dem Spielverlauf entsprechend war.

Der zweite Abschnitt schien für die Adler besser zu laufen. Ein Schlagschuss von Stephan Retzer schlug genau unter der Querlatte ein, Jean-Francois Labbe im Kasten der Ice Tigers war ohne Chance bei diesem Treffer. Doch die Aktionen der Hausherren gewannen auch durch diesen Führungstreffer nicht an Sicherheit. So dauerte es auch hier nur gute zwei Minuten, ehe die Nürnberger den Gleichstand wieder herstellen konnten. Francois Methot traf zum 2:2. Doch damit nicht genug, gleich die erste Überzahlgelegenheit im zweiten Abschnitt für die Gäste nutzten die Franken zur Führung. Pierre Hedin saß draußen, als Methot mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend die erneute Nürnberger Führung erzielte. Danach die Adler verunsichert, zwar bemüht, aber nicht mehr in der Lage, sich klare Chancen zu erarbeiten. Im Gegenteil, in der 39. Minute traf Michel Periard lediglich die Querlatte des Mannheimer Tores. Der Rückstand hätte schon nach dem zweiten Abschnitt höher ausfallen können.

Im letzten Drittel bestimmten die Adler dann das Geschehen auf dem Eis. Ähnlich wie schon drei Tage zuvor in Kassel bestürmten die Adler zwar das gegnerische Tor, doch ein Treffer wollte einfach nicht gelingen. Die größte Gelegenheit hatte in der 50. Minute Christoph Ullmann, als er frei vor Labbe auftauchte, doch an diesem scheiterte. Kurz vor Ende der Partie setzte Adler-Coach Stéphane Richer dann alles auf eine Karte, nahm Ilpo Kauhanen zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, um mit einem Mann mehr den Ausgleich doch noch zu erzwingen. Doch auch dies brachte keinen Erfolg mehr ein, die Adler verloren ihr viertes Spiel in Folge. (adler-mannheim.de)

Nun Elfter nach 7:4 gegen die Augsburger Panther
Krefeld Pinguine setzen ihren Höhenflug fort

​Zwei Tage vor der vielleicht entscheidenden Vorstandssitzung des Pinguine-Aufsichtsrats über die Zukunft des DEL-Standorts Krefeld trafen die Niederrheiner, die nac...

3:0-Sieg dank Torhüter Gustafsson
Adler Mannheim gewinnen gegen Verfolger Bremerhaven

Die Adler Mannheim beenden die Niederlagenserie und holen verdienten Sieg gegen Fischtown Pinguins. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Nürnberg
Overtime-Niederlage für Red Bulls München

​Nach der Deutschland-Cup-Pause ging es für die Red Bulls München gleich mit dem Derby gegen die Thomas Sabo Ice Tigers weiter. Die Red Bulls, die in der DEL zu Haus...

1:4-Niederlage bei den Grizzlys
DEG schlingert in Wolfsburg

Die Düsseldorfer EG ist nicht gut aus der Länderspielpause gekommen. Vor 2.227 Zuschauern unterlagen die Düsseldorfer im 18. Spiel der Saison mit 1:4 (0:0, 0:1, 1:3)...

Erste Personalentscheidung für 2020/21
Troy Bourke ein weiteres Jahr bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verlängern den Vertrag mit Stürmer Troy Bourke um eine weitere Spielzeit. Damit zogen die Verantwortlichen die mögliche Vertragsoption. ...

NHL Star versteigert mehrere handsignierte Eishockey-Utensilien
Leon Draisaitl unterstützt Charity-Auktion

Der Deutsche Fußball Botschafter und United Charity starteten am 4. November 2019 erstmalig eine gemeinsame Online-Auktion zur Unterstützung sozialer Projekte. Zu er...

Große Geschichten und kleine Anekdoten über den geilsten Sport der Welt
Lesetipp: Eiszeit! Warum Eishockey der geilste Sport der Welt ist - Rick Goldmann

Von Dingolfing in die große weite Welt: Ex-Nationalspieler und TV-Experte Rick Goldmann schildert – mit Unterstützung von Günter Klein – in zahlreichen Anekdoten sei...

Telekom sichert sich Sponsoring der ersten virtuellen Eishockey Liga
DEL startet eigene eSports Liga: eDEL

Die DEL startet in Kooperation mit der Deutschen Telekom die erste offizielle virtuelle Eishockey Liga: die eDEL. Mit NHL 20 bietet die eDEL auf der Playstation 4 ei...

Der Verteidiger wechselt auf Leihbasis bis Ende des Jahres
Janik Möser schließt sich den Iserlohn Roosters an

Die Adler Mannheim und Janik Möser gehen vorerst getrennte Wege. In beidseitigem Einvernehmen wechselt der 24-jährige Verteidiger auf Leihbasis bis zum 31. Dezember ...

Der 21-jährige Stürmer wechselt von den Eisbären Berlin zum DEG
Düsseldorfer EG verpflichtet Charlie Jahnke fest

Charlie Jahnke spielte bereits seit Ende September auf Leihbasis bei den Rot-Gelben und konnte dabei überzeugen. Jetzt einigten sich beide Seiten auf einen sofortige...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 8!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

26-jähriger Kanadier erhält einen Vertrag bis zum Saisonende
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Lucas Lessio

Die Grizzlys Wolfsburg haben schnell auf das vorzeitige Karriereende von Mike Sislo reagiert und mit Lucas Lessio einen Angreifer mit einem Vertrag bis zum Saisonend...

DEL Hauptrunde

Sonntag 17.11.2019
Eisbären Berlin Berlin
4 : 0
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
3 : 4
Straubing Tigers Straubing
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
7 : 4
Augsburger Panther Augsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
6 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
3 : 0
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
1 : 2
EHC Red Bull München München
Donnerstag 21.11.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL