Adler verlieren auch in Kassel

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im dritten Spiel unter Teal Fowler mussten die Mannheimer Adler eine Niederlage hinnehmen, konnten aber zumindest einen Punkt einfahren. Bei den Kassel Huskies verloren die Adler 3:4 (1:2,1:1,1:0,0:1) nach Verlängerung. Die Tore für die Adler erzielten vor 2.489 Zuschauern in der Eissporthalle in Kassel Michael Hackert, Scott King und Andy Hedlund. Die Adler bleiben trotz der Niederlage auf dem neunten Platz.

Ohne Frank Mauer (Gehirnerschütterung) und den kurzfristig an Grippe erkrankten Ahren Spylo traten die Adler bei den Kassel Huskies an, bei denen allerdings auch mehrere Spieler ausfielen. Die Rolle Spylos neben Scott King und Justin Papineau nahm Mario Scalzo ein, so dass Teal Fowler an den übrigen Reihen keine Änderungen vornehmen musste. Dennoch taten sich die Adler von der ersten Minute an schwer das Spiel in den Begriff zu bekommen. Auch der Führungstreffer durch Michael Hackert in der 11. Minute änderte daran nichts. In eigener Überzahl mussten die Adler in der 14. Minute den Ausgleich durch Josh Soares hinnehmen. Wie man Powerplay spielt, zeigten die Huskies dann in der 17. Minute. Denis Reul saß gerade mal 19 Sekunden auf der Strafbank, als der von seinen Vorderleuten im Stich gelassene Fred Brathwaite zum zweiten Mal hinter sich greifen mussten. Erneut hatte Josh Soares getroffen.

Im Mittelabschnitt versuchten die Adler dann den Druck zu erhöhen, was auch kurzfristig gelang. Lohn war der 2:2-Ausgleichstreffer durch Scott King nach einer schönen Kombination über Sven Butenschön und Tomas Martinec. Doch lediglich 31 Sekunden später stellte Alex Leavitt die Kasseler Führung wieder her, was den Adlern jeglichen Schwung raubte. Das zweite Drittel "plätscherte" ohne nennenswerte Ereignisse dahin.

Lange dauerte es, bis die Adler im Schlussabschnitt das Spiel in den Griff bekamen und dann auch den Druck erhöhen konnten. Belohnt wurden die Angriffsbemühungen in der 55. Minute durch Andy Hedlund, der mit einem platzierten Schlagschuss aus halbrechter Position zum 3:3 traf. Dieses Remis konnten die Adler in den letzten Minuten trotz einer über einminütigen doppelten Unterzahl über die Zeit retten.

In der Verlängerung bewiesen die Huskies den längeren Atem und gewannen durch ein Tor von Derek Damon in der 65. Minute. (adler-mannheim.de)

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

Mittwoch 19:00 Uhr – der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG im Live-Interview
Daniel Kreutzer zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

797 – das war sie, die Rekordzahl an Punkten eines Spielers in der Geschichte der DEL, bis Patrick Reimer kam und den Rekord brach. Die 797 gehört zu einer Legende d...

Die DEL am Sonntag
Kölner Haie verlieren auch im Derby gegen die Düsseldorfer EG

​Bei den Kölner Haien läuft derzeit nicht viel zusammen. Im Heimderby gegen die Düsseldorfer EG gelang beim 0:3 nicht einmal ein Torerfolg. KEC-Trainer Uwe Krupp war...

DEL Hauptrunde

Dienstag 25.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim