Adler: Tripp fällt wegen eines Hexenschusses aus - Debüt von Butenschön

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem erfolgreichen Startwochenende mit den Siegen gegen die Kassel Huskies (6:2) und in Augsburg (2:1 n.P.) wollen die Adler ihren guten Saisonstart mit einem weiteren Sieg gegen die DEG Metro Stars am morgigen Freitag (24.9.) untermauern.



Fehlen werden Headcoach Helmut de Raaf dabei weiterhin Derek Plante (Reha nach Meniskus-OP) und John Tripp, der einen Hexenschuss, den er bereits während der Vorbereitung erlitten hatte, auskuriert. Markus Kink ist weiterhin gesperrt und wird erst in zwei Wochen für die Adler aufs Eis dürfen. Der Einsatz von Vitalij Aab ist zur Zeit noch ungewiss. Den Neuzugang hat ein grippaler Infekt außer Gefecht gesetzt. Ob dieser bis morgen ausgeheilt ist, muss abgewartet werden. Dafür können die Adler erstmals auf Sven Butenschön zurückgreifen. Der großgewachsene Verteidiger, der bei den New York Islanders in der NHL unter Vertrag steht und während des Lockouts für die Adler spielt, befindet sich seit Dienstag im Training und wird gegen Düsseldorf seine Premiere auf deutschem Eis geben. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!