Adler starten mit Cristobal Huet und Jochen Hecht in die elfte DEL-Saison

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben sich die Mienen der Adler-Coaches etwas aufgehellt. Grund war das Scheitern der Gehaltsverhandlungen der NHL und der Spielergewerkschaft und die daraus resultierende Aussperrung der Cracks. Für die Adler bedeutet dies, dass am Freitag beim Saisonauftakt gegen die Kassel Huskies (19.30 Uhr, Eichbaum-Eisstadion am Friedrichspark) sowohl Cristobal Huet als auch Jochen Hecht aufs Eis gehen können. Der dritte Lockout-Spieler der Adler, Sven Butenschön, wird am ersten Wochenende noch nicht zum Einsatz kommen.



Verzichten im ersten Spiel müssen die Adler allerdings auf Derek Plante. Der Amerikaner zog sich im Laufe der Vorbreitung einen kleineren Meniskusschaden zu, der am Mittwoch bereits operativ behandelt worden ist. In drei bis vier Wochen wird Plante wieder zur Verfügung stehen.

Ebenfalls fehlen während der ersten sechs Spiele wird Neuzugang Markus Kink, der in der letztjährigen Play-Off-Runde, als er noch in Köln unter Vertrag stand, eine Matchstrafe erhalten hatte und erst zwei von den acht Spielen abgesessen hat.

Eintrittskarten für das erste Spiel der Adler in der neuen Saison gegen die Kassel Huskies sind an der Abendkasse noch erhältlich. Ab dreieinhalb Stunden vor Spielbeginn haben die Kassen am Stadion geöffnet. Im Büro der Adler erhalten Sie am Freitag von 9.00 bis 15.00 Uhr noch Karten. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!