Adler schlagen Straubing mit viel Mühe 3:1

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor 11.754 Zuschauern in der SAP ARENA gelang den Adlern ein knapper 3:1-Erfolg

gegen die Straubing Tigers. Über die gesamten 60 Minuten tat sich die Mannschaft

von Greg Poss äußerst schwer gegen die engagiert spielenden Tigers. Die Treffer

zum 2:1 und 3:1 fielen jeweils bei Überzahl. Die Tore für die Adler erzielten

Blake Sloan, Francois Methot und Christoph Ullmann. Mit 21 Punkten rangieren die

Adler weiterhin an der Tabellenspitze der DEL.


Äußerst schwer taten sich

Mannheims Adler gegen die engagiert spielenden Neulinge aus Straubing. Ohne den

wegen seiner Spieldauerstrafe vom Freitag gesperrten Pascal Trepanier und die

verletzten Marcus Kink, Fabio Carciola, Stephan Retzer und Jeff Shantz gingen

die Adler ins Spiel und wunderten sich wohl über die mutig und entschlossen

auftretenden Gäste aus Bayern Diese standen in der Defensive kompakt und nutzten

Fehler der Adler-Hintermannschaft gnadenlos aus. Ein individueller Fehler führte

denn auch in der neunten Minute zur Führung der Gäste. Die Adler vertendelten

den Puck in der eigenen Zone, Per Eklund schnappte sich die Scheibe und ließ mit

seinem Schuss Ilpo Kauhanen im Tor der Adler keine Chance. Diese Führung

beflügelte die Gäste weiter, doch in der 13. Minute war dann auch Sinisa

Martinovic ohne Chance. Blake Sloan hatte von der blauen Linie abgezogen, durch

die Spielertraube vor dem Tor rutschte der Puck hindurch zum Ausgleich.



Im zweiten Abschnitt die Adler dann deutlich entschlossener als noch in

den ersten 20 Minuten, doch die Abwehr der Straubinger wehrte sich mit aller

Kraft gegen den drohenden Rückstand. Auch bei doppelter Unterzahl spielten die

Cracks von Erich Kühnhackl erfolgreich, ließen nur wenige Chancen zu. Als in der

35. Minute Cam Severson allerdings erneut auf die Strafbank musste, wurden die

Angriffsbemühungen der Adler belohnt. Tomas Martinec und Nathan Robinson

bereiteten den Angriff vor, den Francois Methot mit seinem neunten Saisontreffer

abschließen konnte - 2:1 (36.).


Die Tigers aus Straubing ließen auch in

den letzten 20 Minuten nicht locker, beschäftigten die Adler-Defensive mehr als

dieser lieb war. Schnelle Strafen gegen Bouchard und Pyka brachten die Gäste in

Überzahl. Doch ein Treffer gelang nicht, obwohl es vor dem Adler-Tor hoch her

ging. Ilpo Kauhanen behielt in dieser Phase aber die Übersicht und die Führung

somit fest. Ab der 50. Minute schienen die Kräfte bei den Gästen ein wenig zu

schwinden, so dass die Adler wieder besser ins Spiel kamen. Eine Überzahl

zwischen der 56. und 57. Minute nutzten die Mannen von Headcoach Greg Poss zum

vorentscheidenden Treffer zum 3:1. Damit war der Widerstand der Bayern

gebrochen, die Adler brachten die Führung über die Zeit. (adler-manhheim.de)