Adler schlagen Straubing 5:2 – Vier Tore in Überzahl!

Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer überlegen geführten Partie gewannen die Adler gegen die

Straubing Tigers mit 5:2 (2:0,2:1,1:1). Vier der fünf Tore erzielten

die Adler in Überzahl, davon zwei durch Tomas Martinec. Für die übrigen

Treffer sorgten Rick Girard, Michael Hackert, René Corbet.

Einen prima Auftakt erwischten die Adler gegen die Straubing Tigers.

Gleich die erste Überzahl konnten die Cracks von Headcoach Dave King

nutzen. Tomas Martinec traf in der vierten Minute aus spitzem Winkel

zum 1:0. Im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts kamen die Gäste zwar

besser ins Spiel, konnten Adler-Goalie Fred Brathwaite allerdings nicht

ernsthaft in Gefahr bringen. Die Adler allerdings äußerst effizient am

heutigen Abend. 42 Sekunden vor der Pause erhöhte Tomas Martinec,

erneut in Überzahl, auf 2:0. Er fälschte einen Schuss von Colin Forbes

ab.


Doch die Adler fühlten sich wohl ein wenig zu sicher, kamen

unkonzentriert aus der Kabine und mussten nach nur 69 Sekunden den

Anschlusstreffer durch Straubings Torjäger Bill Trew hinnehmen. Für

Brathwaite endete eine über 146-minütige Spielzeit ohne Gegentor, in

der SAP ARENA war es sein erster Gegentreffer im dritten Spiel. Das Tor

der Gäste weckte die Adler jedoch wieder auf und nur 36 Sekunden nach

dem Anschluss stellte Rick Girard nach einem intelligenten Pass von

Frank Mauer den alten Zweitore-Vorsprung wieder her. Erneut in Überzahl

gelang Michael Hackert in der 37. Minute der vierte Treffer für die

Adler.


Den fünften Treffer erzielte in der 46. Minute René Corbet, der damit

für das vierte Powerplay-Tor der Adler an diesem Abend sorgte.

Ebenfalls in Überzahl verkürzten die Tigers exakt zwei Minuten nach

Mannheims fünften Treffer auf 2:5. Danach kontrollierten die Adler das

Spiel und brachten die Führung souverän über die Zeit. 

(adler-mannheim.de - Foto by City-Press)