Adler schlagen Krefeld und beenden Vorrunde auf Platz 6

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 5:4 (1:1,0:1,3:2,0:0,1:0)-Sieg nach

Penalty-Schießen gegen die Krefeld Pinguine beendeten die Adler vor 13.600

Zuschauern die Vorrunde 2007/08 und treffen nun im Viertelfinale auf die Kölner

Haie. Adler-Headcoach Dave King ging im letzten Spiel der Vorrunde kein Risiko

mehr ein und ließ die beiden mit zwei 10-Minuten-Strafen vorbelasteten Felix

Petermann und Francois Bouchard ebenfalls draußen wie die Stürmer Jeff Shantz

und Francois Methot. Dafür spielten Benedikt Kohl, Frank Mauer und Philipp

Schlager. Die Tore für die Adler erzielten Rico Fata (2), Christoph Ullmann,

Pascal Trepanier und im Penalty-Schießen Michael Hackert.


Die Krefeld Pinguine mussten das Spiel bei den Adlern in der SAP ARENA gewinnen,

um zumindest noch eine realistische Chance auf den 10. Platz zu wahren. So

begannen die Pinguine denn auch, waren von Beginn an hellwach und gingen in der

fünften Minute durch Youngster Patrick Hager in Führung. Diese Führung

egalisierte allerdings Rico Fata bereits in der 17. Minute, was im Krefelder

Spiel zu einem deutlichen Bruch führte.


Nur zu wenigen Chancen kamen die Gäste im zweiten Abschnitt, die Adler mit

größeren Spielanteilen. Allerdings ließen auch die Cracks von Dave King die

letzte Konsequenz vor dem Tor von Nathan Marsters vermissen. Brian Maloney

bestrafte diese Nachlässigkeiten dann in der 38. Minute und brachte sein Team

wieder in Front.


Im Schlussabschnitt die Adler dann etwas zielstrebiger. Christoph Ullmann zum

2:2 (41.) und Rico Fata mit seinem zweiten Treffer zum 3:2 (45.) drehten das

Spiel. Doch die Krefelder Antwort ließ nicht lange auf sich warten, in Überzahl

war es Daniel Pietta, der das 3:3 erzielte. Pavlikovsky brachte die Gäste dann

in Führung, doch Pascal Trepanier glich das Spiel 33 Sekunden vor Ende aus und

erzwang die Verlängerung, in der keine weiteren Tore mehr fielen. Im

Penalty-Schießen entschied Michael Hackert die Partie zu Gunsten der Adler.

Am 18. März beginnt die Viertelfinalserie der

Adler gegen die Haie in der Kölnarena (19:30 Uhr). Das erste Spiel in Mannheim

steigt dann am 20. März ebenfalls um 19:30 Uhr. Am Ostersamstag geht es um 17:30

Uhr in der Kölnarena weiter, ehe am Ostermontag Spiel 4 um 14:30 Uhr wieder in

der SAP ARENA stattfindet. (adler-mannheim.de)