Adler schlagen Haie - Stéphane Richer wird geehrt

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 3:2 (0:1, 1:1, 2:0)-Erfolg gegen die Kölner Haie haben sich die Mannheimer Adler mit einem Erfolgserlebnis beim Stadionfest den 5000 Fans präsentiert. Kurz vor Spielbeginn wurde Co-Trainer Stéphane Richer für seine Verdienste im Trikot der Adler geehrt, sein Name hängt nun neben dem von Harold Kreis und Marcus Kuhl unter dem Hallendach - die Rückennummer 25 wird bei den Adlern nicht mer vergeben.



Das Spiel gegen die Domstädter war über lange Zeit sehr zerfahren. Alex Hicks erzielte nach acht Minuten bei 5:3-Überzahl die Führung für die Gäste, Matthias Hart erhöhte zu Beginn des zweiten Abschnitts auf 0:2. Kurz darauf wurde John Tripp nach einem vermeintlichen Bandencheck vorzeitig zum Duschen geschickt, auch Steve Kelly war im ersten Drittel schon mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe belegt worden. In Unterzahl erzielte Devin Edgerton in der 36. Minute den Anschlusstreffer.

Im letzten Drittel drehten die Adler noch einmal auf, der Siegeswille wurde belohnt. Derek Plante mit einem Sonntagsschuss sowie erneut Edgerton, der den Abpraller nach Jason Podollans Schlagschuss verwandelte, drehten das Spiel innerhalb einer Minute zum 3:2-Endstand.

Unglückswabe war Steve Passmore im Tor der Adler. Nach einer guten Leistung verletzte sich der Kanadier im letzten Drittel und schied mit einem Innenbandanriss im Knie aus. Karol Krizan, der beim Gastspiel in Ingolstadt am Freitag schon eine gute Leistung zeigte, hielt das Tor der Adler in den letzten Spielminuten sauber. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!