Adler schlagen Freezers 3:2 nach Penalty-Schießen

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor 10.459 Zuschauern in der SAP ARENA gewannen die Adler gegen die Hamburg

Freezers mit 3:2 (0:0,1:0,0:2) nach Penalty-Schießen und konnten sich so für die

1:5-Niederlage fünf Tage zuvor in Hamburg revanchieren. In der Tabelle rutschten

die Adler aber trotzdem weiter nach unten, da die Frankfurt Lions ihr Spiel bei

den DEG Metro Stars am Nachmittag mit 1:0 gewonnen hatten. Da Michael Bakos

wegen einer Schlüsselbein-Prellung kurzfristig ausgefallen war, rückte Pierre

Hedin, der in den letzten Spielen auf der Centerposition gespielt hatte, wieder

in die Abwehr. Nico Pyka, Lonny Bohonos, Devin Edgerton und René Corbet fehlten

weiterhin. Jeff Shantz erzielte den wichtigen Ausgleich kurz vor Ende der Partie

und verwandelte auch den entscheidenden Penalty.


Nach dem Sieg der

Frankfurt Lions am Nachmittag bei den DEG Metro Stars standen die Adler gegen

die Hamburg unter noch größerem Druck. Wollten sie den siebten Platz halten, so

mussten sie gegen die Hamburg Freezers unbedingt gewinnen. Im ersten Abschnitt

begannen die Adler dann auch recht ordentlich, gleich die erste Strafe gegen die

Gäste aus Hamburg brachte ein sehr ordetliches Powerplay der Adler. Die beste

Torchance ergab sich jedoch danach in Unterzahl. Als Igor Alexandrov auf der

Strafbank saß, war es Christoph Ullmann, der bei einem Break nur ganz knapp an

Freezers-Goalie Cechmanek scheiterte. Danach gab es einiges an Leerlauf, beide

Teams defensiv gestaffelt, wollten kein frühes Gegentor kassieren. In der 18.

Minute hätte John Tripp die Adler dann aber doch noch fast in Führung gebracht.

Der Stürmer kam gerade von der Strafbank als die Scheibe aus dem Adler-Drittel

in seine Richtung gespielt wurde. Sein Schuss allerdings wurde zur sicheren

Beute Cechmaneks.


Vor 10.459 Zuschauern nahmen die Adler im

Mittelabschnitt das Heft dann immer mehr in die Hand und taten mehr fürs Spiel.

Die verdiente Folge war das 1:0 in der 25. Minute durch Peter Ratchuk. In

Überzahl hatte Yannick Tremblay aufgelegt und Ratchuk per Direktabnahme ins

kurze Eck getroffen. Das 2:0 hatte dann erneut Christoph Ullmann in Unterzahl

auf dem Schläger, doch auch in der 37. Minute scheiterte der Youngster an

Hamburgs Goalie Roman Cechmanek.


In den letzten 20 Minuten begannen die

Adler erneut druckvoll, versäumten es aber die Führung auszubauen. So war es

dann in der 48. Minute Marc Beaucage, der das 1:1 erzielen konnte. Nur vier

Minuten später dann die Adler, die nach wie vor das aktivere Team waren, im

Glück. Ein Missverständnis in der Mittelzone ermöglichte Benoit Gratton einen

Alleingang, den allerdings Frederic Chabot im Tor der Adler verhindern konnte.

Die Angriffsbemühungen der Adler in der Folge weiter erfolglos. Trotz optischer

Überlegenheit wollte die Führung nicht gelingen. So war es erneut Marc Beaucage,

der mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend die Hamburger mit 2:1 in Führung

bringen konnte. Mit einer geschickten Körpertäuschung spielte er Chabot aus und

schob dann flach ein. Als Greg POss 50 Sekunden vor Ende der Partie Chabot zu

Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, hatten die Adler das

notwendige Glück und erzielten nur sieben Sekunden später den verdienten

Ausgleich. Jeff Shantz traf zum 2:2. Im Penalty-Schießen war es dann erneut Jeff

Shantz, der den entscheidenden Treffer erzielte. (adler-mannheim.de)


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...

Zuletzt in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig
Ted Dent neuer Cheftrainer der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem erfahrenen 54-jährigen Kanadier Ted Dent besetzt. ...