Adler schlagen die Roosters mit 3:0

Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich im ersten DEL-Heimspiel feierte Mannheims neuer

Torhüter Fred Brathwaite seinen ersten Shut-Out. Die Ehrenrunde von

Brathwaite nach dem Spiel war natürlich nur noch Formsache … Durch die

Tore von McGillis, Methot und Corbet gewannen die Adler gegen die

Iserlohn Roosters mit 3:0.

Die Adler hatten gegen die Roosters ausreichend Gelegenheit, ihr

Powerplay zu verbessern. Alleine in den ersten fünf Minuten fingen sich

die Gäste drei Strafen ein. Bei den ersten beiden Torschüssen durch

Pascal Trepanier (3. und 4. Minute) war Norm Maracle im Tor der

Roosters noch zur Stelle, doch als nach dreieinhalb Minuten Dan

McGillis von der blauen Linie abzog, schlug die Scheibe links unten ein

– 1:0 für Mannheim.

Erst nach exakt zehn Minuten hatte Paul Traynor in Überzahl die erste

Torchance für Iserlohn, Fred Brathwaite im Tor der Adler hatte jedoch

keine Mühe mit dem Schuss. Die nächste Druckphase der Adler folgte

ausgerechnet bei Fünf gegen Fünf. Bouchard (15.), Hackert (16.), King

und McGillis (jeweils 17.) prüften Maracle, doch es blieb beim 1:0.


Erst im zweiten Abschnitt kamen die Gäste aus dem Sauerland

gefährlicher vor das Tor der Adler, wo jedoch Fred Brathwaite jederzeit

Herr der Lage blieb. Die beste Parade zeigte er beim Nachschuss von

Jimmy Roy (25.), als er die Scheibe mit einem Klasse-Reflex abwehrte.

In der 29. Minute blieb er beim Schlagschuss von Michael Wolf ebenso

Sieger.


Nach fünf Überzahlsituationen im ersten Drittel standen die Adler in

Abschnitt zwei noch vier Mal mit einem Mann mehr auf dem Eis. So fiel

dann folgerichtig nach dem 1:0 auch das 2:0 im Powerplay. François

Methot fälschte den Schuss von Pascal Trepanier kurz vor der

Drittelsirene unhaltbar für Norm Maracle ins Tor ab.


Im Schlussdrittel gab es zwar noch einmal das letzte Aufbäumen der

Roosters gegen die drohende Niederlage, doch die Defensive der Adler

stand an diesem Abend unbezwingbar sicher. Auf der anderen Seite konnte

die Roosters sogar noch froh sein, dass die Niederlage nach dem 3:0

nicht noch höher ausfiel. René Corbet ist nicht nur Rekordtorschütze

der Adler, sondern in Topform nach Mannheim zurückgekehrt und erzielte

mit dem Tor zum 3:0 bereits seinen zweiten Saisontreffer.

Zuschauer: 10183
Schiedsrichter: Alfred Hascher

(adler-mannheim.de - Foto by City-Press: Freddy Brathwaite)