Adler schlagen die DEG mit 3:2

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Colin Forbes war der Matchwinner beim knappen 3:2-Heimsieg der Mannheimer Adler gegen die DEG Metro Stars. Der Kanadier traf zum 2:0-Führungstreffer sowie zum 3:2-Siegtreffer im letzten Drittel. Im Tor der Adler war Fred Brathwaite wieder einmal überragend.

Ohne Vier traten die Adler gegen die DEG an. Neben den angeschlagenen Sven Butenschön, Rick Girard und Francois Bouchard, die auch schon am Freitag in Kassel fehlten, musste diesmal auch noch Jason King passen. Der Kanadier konnte durch eine Magen-Darm-Grippe geschwächt nicht auflaufen.

Doch auch ohne die vier Stammkräfte zeigte sich das Team um Kapitän René Corbet in den ersten zwanzig Minuten von einer besseren Seite als in den vergangenen Auftritten vor heimischem Publikum. Mit schnellen weiten Pässen aus dem eigenen Drittel versuchten die Adler das Spiel schneller zu machen und die Gäste somit weit im eigenen Drittel zu binden - mit Erfolg.

Nach fünf Minuten hatte Felix Petermann die erste gute Chance für die Mannheimer, fand jedoch in DEG-Keeper Jamie Storr seinen Meister - den Nachschuss setzte Francois Methot ans Aussennetz. In der achten Minute dann aber die verdiente Führung für Mannheim. Markus Kink konnte sich auf der rechten Seite durchsetzen und zog zwei Verteidiger auf sich. Den Rückpass in die Mitte verwandelte Francois Methot zu seinem fünfzehnten Saisontreffer - 1:0.

In der 12. Minute die für das Team von Dave King. Christopher Fischer liess in der Mittelzone die Scheibe an der Bande durchrutschen, Tutschek zog davon und bediente Hinterstocker, doch der sowie sein Teamkamerad Ryan Ramsey konnten den am Boden liegenden Fred Brathwaite nicht überwinden.

Nach überstandener Unterzahl trafen die Adler aber zum umjubelten 2:0. Christopher Fischers Schlenzer von der blauen Linie liess Storr nach vorne abprallen, wo Colin Forbes wartete, sich bedankte und keine Mühe hatte, den Puck im Netz zu versenken.

Im Mittelabschnitt plätscherte das Spiel in den ersten sieben, acht Minuten so dahin, bis die DEG zu einer Konterchance kam und diese nutzte. Brandon Reid traf zum 1:2-Anschlusstreffer aus Sicht der Gäste. Danach störten die Rheinländer das Spiel der Adler effektiver, Mannheim leistete sich schon an der eigenen blauen Linie einige Puckverluste. Eine der besten DEG-Chancen zum Ausgleich vereitelte Fred Brathwaite kurz vor der Pause, als Collins von rechts abgezogen hatte. Bei den Abprallern war die Adler-Abwehr jeweils schneller zur Stelle als die Metro Stars.

Im Schlussdrittel rückte bei den Gästen Jochen Reimer zwischen die Pfosten, nachdem Jamie Storr in der 47. Minute verletzt ausschied. Direkt am Anschluss der Ausgleich, als Daniel Kreutzer in Überzahl den Schuss von Patrick Reimer zum 2:2 ins Tor der Adler abfälschte. Doch die Adler kamen zurück, Colin Forbes traf nur zweieinhalb Minuten später zum zweiten Mal in diesem Spiel und brachte die Adler wieder in Führung. In den letzten 60 Sekunden wurde es noch einmal eng, als die Adler in Unterzahl und dann auch noch gegen sechs Düsseldorfer verteidigten, die Führung jedoch über die Zeit brachten. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 11.04.2021
Adler Mannheim Mannheim
1 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
3 : 5
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
2 : 5
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 12.04.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen