Adler reisen mit Personalproblemen nach Augsburg

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern am Sonntag plagen die Mannheimer Adler große Verletzungssorgen. Fünf Cracks werden am Sonntag nach heutigem Stand nicht mitwirken können. So fallen neben den schon länger fehlenden Tomas Martinec (Kreuzbandanriss), Colin Beardsmore (Knieprellung) und Rick Girard (Nackenprellung) auch noch Francois Bouchard (Sehnenzerrung Knie) und Sven Butenschön (Beckenprellung) aus.

Adler-Headcoach Dave King wird somit wohl erstmals in dieser Saison auf Neuzugang Prestin Ryan zurückgreifen. Der Kanadier ist seit nunmehr zwei Wochen in Mannheim und trainierte seitdem in Sonder-Einzelschichten und mit der Mannschaft, um seine Rückstände aufzuholen.

Nach der dritten 1:2-Niederlage in der SAP ARENA in Folge am vergangenen Donnerstag müssen die Adler versuchen, in Augsburg Punkte einzufahren. Nur so ist gewährleistet, dass der Platz in der Spitzengruppe behauptet werden kann. Die Augsburger allerdings sind nach wie vor in sehr guter Form, konnten erst am Freitag in Iserlohn einen überzeugenden 2:0-Erfolg feiern.

In der Tabelle rangieren die Schwaben auf dem zehnten Platz und haben lediglich einen Rückstand von sechs Punkten auf die Adler, die auf dem vierten Platz liegen. Mit neun Siegen aus 12 Heimspielen haben sie die Grundlage für diese gute Platzierung gelegt. Nur die DEG Metro Stars mit zwei Siegen und die Krefeld Pinguine konnten die "Festung" Curt-Frenzel-Eisstadion einnehmen. Würden die Panther auch auswärts ähnlich kompakt auftreten, würden sie in der Tabelle noch weiter oben rangieren.

Die Stärke der Augsburger, die seit knapp einem Jahr von Larry Mitchell, der während der Saison aus Ravensburg gekommen war, gecoacht werden, ist ihre mannschaftliche Geschlossenheit. Mit Neuzugang Scott Barney, der von den Hershey Bears nach Augsburg kam, haben die Panther zwar einen Toptorschützen - er traf schon elf Mal - aber dahinter befindet sich eine große Zahl weiterer Spieler, die zwischen fünf und acht Tore erzielt haben. Und ebenso sieht es in der Scorerwertung aus. Allein elf Cracks haben in der laufenden Saison schon zweistellig gepunktet. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!