Adler: Nichts zu holen beim Meister - 1:3 in Krefeld

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Auftakterfolg gegen die Kassel Huskies mussten sich die Adler beim Deutschen Meister, den Krefeld Pinguinen, mit 1:3 (1:1,0:0,0:2) geschlagen geben. Vor 5.107 Zuschauern in der Krefelder Rheinlandhalle konnten die Adler die Partie lange mit 1:1 offen gestalten, versäumten es dabei sogar, die ein oder andere Überzahlsituation zur Führung zu nutzen. Besser machten dies die Hausherren im letzten Abschnitt. Zwei Tore in Überzahl brachten den Pinguinen drei Punkte. Das Tor für die Adler erzielte René Corbet.


Von Beginn an sahen die Zuschauer in der Krefelder Rheinlandhalle eine sehr zerfahrene Partie. Schiedsrichter Lichtnecker pfiff sehr kleinlich und genau, so dass beide Teams abwechselnd immer wieder in Über- oder Unterzahl agieren mussten. Besser zurecht kamen damit zu Beginn die Hausherren. Eine Unaufmerksamkeit der Adler-Defensive ermöglichte Marc Beaucage ein sehenswertes Solo, das der Kanadier in der fünften Minute zum 1:0 abschließen konnte - Marc Seliger war chancenlos. Obwohl die Adler die Partie fortan immer besser in den Griff bekamen, dauerte es bis zur 19. Minute, ehe der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich fiel. Devin Edgerton passte in Überzahl auf den am langen Pfosten wartenden René Corbet, der im zweiten Versuch Robert Müller zum 1:1 überwinden konnte.

Im zweiten Abschnitt kamen beide Teams zwar zu einigen Torchancen, doch sowohl Müller als auch Seliger hielten ihre Kästen sauber.

Im letzten Abschnitt zeigten sich die Krefelder dann den Adlern in puncto Effizienz überlegen. Zwei Überzahlspiele, erst 5:4, dann 5:3 bescherten den Hausherren zwei Tore, die die Entscheidung brachten. Chris Luongo stand in der 46. Minute frei vor Seliger und ließ sich diese Chance nicht nehmen. Ein platzierter Schuss brachte die 2:1-Führung. Gute fünf Minuten später war es dann in fast identischer Weise Justin Kurtz, der mit dem Treffer zum 3:1 die endgültige Entscheidung besorgte. Auch die Herausnahme von Marc Seliger zugunsten eines sechsten Feldspielers in der letzten Minute brachte den Anschlusstreffer nicht mehr. (adler-mannheim.de)

DEL Hauptrunde

Donnerstag 19.09.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 20.09.2019
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Kölner Haie Köln
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL