Adler Mannheim: Tyler Ennis beendet seine Karriere Vertrag aufgelöst

Tyler Ennis beendet seine aktive Laufbahn.  (Foto: Adler Mannheim / Daniel Bamberger)Tyler Ennis beendet seine aktive Laufbahn. (Foto: Adler Mannheim / Daniel Bamberger)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Grund für diesen Entschluss ist seine schwere Nackenverletzung, die sich Ennis im Rückspiel des CHL-Achtelfinales am 21. November gegen die Rapperswil-Jona Lakers zugezogen hatte.

„Gestern Morgen teilte mir Tyler mit, dass er sich vom Eishockey zurückziehen wird. Zunächst war ich überrascht, aber nach einem etwa zweistündigen Gespräch mit ihm verstehe und unterstütze ich seine Entscheidung voll und ganz. Wir waren beeindruckt von Tylers Einsatz und seinem Engagement, sich von seiner Verletzung zu erholen. Tylers Erfahrung, Arbeitsmoral und Persönlichkeit werden in unserer Umkleidekabine und in unserer Organisation fehlen. Wir sind stolz auf Tyler, dass er seinem Herzen folgt und diese mutige, persönliche Entscheidung getroffen hat. Tyler hat sich durch harte Arbeit und Hartnäckigkeit eine erstaunliche Karriere erarbeitet. Diese großartigen Eigenschaften werden Tyler in seinem nächsten Kapitel von großem Nutzen sein. Wir halten Tyler den Rücken frei und werden immer für ihn da sein“, so Cheftrainer und Sportmanager Dallas Eakins.

Ennis wechselte Ende Oktober nach Mannheim, nachdem er sich in Genf fitgehalten hatte. Vor seinem Engagement in der Schweiz für die SCL Tigers und dem SC Bern spielte der 1,74 Meter große und 75 Kilogramm schwere Angreifer überwiegend in der besten Liga der Welt. Für Buffalo, Minnesota, Toronto, Ottawa und Edmonton absolvierte Ennis insgesamt 724 NHL-Spiele, in denen ihm 148 Tore und 210 Vorlagen gelangen.

Zu seiner Entscheidung sagt Ennis selbst: „Nachdem ich mit unserem großartigen Team hart daran gearbeitet habe, gesund zu werden, habe ich mich letztendlich entschieden, mit dem Eishockey aufzuhören. Ich möchte mich bei Herrn Hopp, meinen Mannschaftskameraden, den Trainern, unserem medizinischen Personal und natürlich unseren tollen Fans für ihre Unterstützung bedanken. Ich werde die Adler Mannheim auch in Zukunft kräftig anfeuern.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Riley Sheen neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet DEL-Spieler des Jahres 2022

​Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Offensive mit dem DEL-Stürmer der Saison 2021/22. Riley Sheen, der in der abgelaufenen Saison für Rögle BK und den EV Zug auflief...

4:1-Sieg gegen Bremerhaven in Spiel vier
Ty Ronning schießt Eisbären Berlin zum dritten Finalsieg

​15 Mal holte Dynamo Berlin die Meisterschaft in der DDR. Bislang neunmal wanderte der Titel der Deutschen Eishockey-Liga zu den Eisbären Berlin – nun steht der Club...

Längstes Finale der DEL-Geschichte
Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-Overtime

Die Eisbären Berlin entschieden ein dramatisches drittes Final-Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga. Sie gewannen mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Fischtown Ping...

Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....