Adler Mannheim nehmen weiteren Torhüter unter VertragAndreas Bernard kommt aus Pori

Andreas Bernard wechselt von Ässät Pori zu den Adlern Mannheim. (Foto: dpa/picture alliance)Andreas Bernard wechselt von Ässät Pori zu den Adlern Mannheim. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bernard begann seine Karriere in seinem Heimatland. Im Alter von gerade einmal 16 Jahren debütierte er in Italiens zweiter Liga für Neumarkt. 2008 folgte der Wechsel zum HC Bozen, für den Bernard in vier Erstligapartien zwischen den Pfosten stand. Um den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen, verließ der heute 28-Jährige sein Geburtsland in Richtung Finnland und schloss sich der Nachwuchsabteilung von SaiPa Lappeenranta an. Aufgrund überzeugender Leistungen im Juniorenbereich fungierte Bernard in der Saison 2011/12 als Backup bei SaiPa und bestritt sechs Liiga-Spiele. Von 2012 bis 2015 pendelte der Linksfänger, der jüngst an der Seite seines Landsmannes Thomas Larkin den Aufstieg in die Topdivision mit Italien schaffte, zwischen Finnlands erster und zweiter Spielklasse, ehe er bei Ässät anheuerte. Dort avancierte Bernard auf Anhieb zur Nummer eins und wusste in vier Saisons stets mit einer Fangquote von über 90 Prozent zu überzeugen.

„Andreas ist ein sehr erfahrener Keeper, der uns auf der Torhüterposition noch mehr Tiefe verleiht. Durch seine Verpflichtung wollen wir unter anderem auch Mirko Pantkowski die Chancen geben, sich voll und ganz auf unseren Kooperationspartner konzentrieren und weiterhin Spielpraxis in der DEL2 sammeln zu können“, so Sportmanager Jan-Axel Alavaara.