Adler Mannheim gewinnen Spitzenspiel beim EHC Red Bull MünchenAdler siegen – Fießinger hält stark

Tommi Huhtala von Adlern Mannheim (links) entwischt hier dem Münchner Justin Schütz. (Foto: GEPA pictures/EHC Red Bull München/Matthias Balk)Tommi Huhtala von Adlern Mannheim (links) entwischt hier dem Münchner Justin Schütz. (Foto: GEPA pictures/EHC Red Bull München/Matthias Balk)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Adler Mannheim, die einen etwas holprigen Saisonstart erwischten, konnten sich in den vergangenen sechs Ligaspielen wieder an die Spitze herankämpfen. Die Red Bulls kämpfen zurzeit auch, jedoch mit Personalsorgen. Die Ausfälle von Maxi Daubner, Kevin Reich, Frank Mauer, Mads Christensen, Danny aus den Birken und Derek Roy wiegen schwerer denn je. „Das macht es sicher nicht leichter, aber wir bringen trotzdem gute Leistungen aufs Eis“, so Münchens Kapitän Hager. Umso erfreulicher, dass Jason Jaffray nach langer Verletzungspause schon wieder zu 99 Prozent auf seinem ursprünglichen Niveau spielen kann.

Dass die Red Bulls auch ohne diese wichtigen Leistungsträger bestehen können, wenn jedoch mit mehr Gegentoren als gewöhnlich, zeigten sie am Freitag beim 8:5 Erfolg in Krefeld. Mit den Adlern Mannheim stand jedoch eine ganz andere Mannschaft auf dem Eis in der mit 5520 Zuschauern gut gefüllten Olympia-Eishalle. Dennoch fuhren die Adler Mannheim ihren siebten Sieg in Folge ein. Die Red Bulls verloren nach Overtime mit 2:3 (1:0, 0:0, 2:1, 0:1).

Die Mannschaft von Pavel Gross hatte nach dem ersten Aufeinandertreffen mit den Red Bulls noch einiges wieder gut zu machen. „Wir wollten es besser machen, als beim ersten Spiel zuhause“, so Pavel Gross. Zudem können die Kurpfälzer beinahe aus der vollen Tiefe ihres Kaders schöpfen, während die Red Bulls um Cheftrainer Don Jackson zahlreiche junge Spieler nominierten.

Doch die jungen Wilden zeigten auch im Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim eine mehr als solide Leistung sowohl in puncto Technik als auch was den Einsatz und das körperliche Spiel anbelangt.

Gerade in einer hochklassigen Begegnung konnte sich auch Daniel Fießinger im Tor der Red Bulls mehrfach auszeichnen und hielt seine Vorderleute sogar lange im Spiel, dass die Gastgeber mit zunehmender Spielzeit wieder aus der Hand gaben. „Daniel Fießinger hat seine Sache sehr gut gemacht. Ich bin sehr stolz auf ihn“, so Don Jackson nach dem Spiel. Nach einem starken Auftritt im ersten Drittel folgte dann ein Nachlassen in den zweiten 20 Minuten bzw. eine starke Steigerung der Gäste, die jetzt auch zunehmend das Heft in die Hand nahmen und zwei Minuten nach Beginn des dritten Drittels die Führung auf 2:0 ausbauten.

Die Red Bulls bemühten sich nach Kräften, fanden aber kaum ein Durchkommen durch die gut organisierte Defensive der Adler. Kurz vor Ende der 60 Minuten bäumten sich die Red Bulls noch einmal auf und kamen durch Trevor Parkes zum Anschlusstreffer und acht Sekunden vor dem Ende sogar noch zum Ausgleich durch eben diesen. In der folgenden Verlängerung sorgte Ben Smith für die Entscheidung zu Gunsten der Adler.

Mannheims Coach Pavel Gross gab sich sichtlich zufrieden nach dem Sieg seiner Mannschaft: „Beide Torhüter haben gute Paraden gezeigt. Das war eine gute Werbung fürs Eishockey. Eishockey spielt man eben 60 Minuten. Man kann keine Minute pausieren. Die Mannschaft wollte unbedingt gewinnen.“

Don Jackson konnte mit dem Ausgang des Spiels nicht zufrieden sein. Trotzdem fand er auch positive Aspekte: „Mannheim war sehr stark. Für das Comeback unserer Mannschaft möchte ich ein großes Kompliment aussprechen. In der Overtime müssen wir cleverer agieren.“


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
20 Tore am DEL-Mittwoch
Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin

​Zwei Kantersiege und ein spannendes Duell bis zur letzten Sekunde bescherte der Mittwochabend den DEL-Zuschauern. Dabei gelang den Schwenninger Wild Wings beim 6:2-...

20-Jähriger kommt vom EV Zug
Schwenninger Wild Wings holen Daniel Neumann aus der Schweiz

​Mit der Verpflichtung von Daniel Neumann erweitern die Schwenninger Wild Wings ihren Kader auch im U23-Bereich. Der gebürtige Leipziger, der bereits in der Saison 2...

"Geben unserem Club ein Gesicht"
Adler Mannheim verlängern mit Sechs auf einen Schlag

Die Adler Mannheim haben die Verträge mit gleich sechs Spielern verlängert. Demnach bleiben die Torhüter Florian Mnich und Arno Tiefensee, die Verteidiger Denis Reul...

Ice Tigers drehen die Partie
DEG muss sich Nürnberg geschlagen geben

​4.255 Fans, außer den knapp 20 Reiselustigen aus Franken, quittieren die 2:4-Niederlage einer insgesamt schwachen Düsseldorfer EG im Spiel gegen die Nürnberg Ice Ti...

Die DEL am Dienstag
Adler Mannheim bleiben München auf den Fersen

​Am Dienstag standen drei Spiele in der Deutschen Eishockey-Liga auf dem Plan – und in allen drei Fällen wurde es spannend....

Ice Tigers haben bessere Chancenverwertung
Bietigheim Steelers verlieren Auswärtsspiel in Nürnberg

​Zum Auswärtsspiel nach Nürnberg reisten die Bietigheim Steelers mit ihrem Interimstrainer Fabian Dahlem, nachdem sie sich zuvor von ihrem Headcoach Daniel Naud getr...

Sieben-Tore-Spektakel gegen Iserlohn
Kölner Haie feiern Torfestival am ersten Advent

​6:5 nach Verlängerung, 3:7, 4:3, 2:3 nach Verlängerung und 4:5 – so lauteten die letzten fünf Ergebnisse zwischen den Kölner Haien und den Iserlohn Roosters. Mit ei...

Düsseldorfer EG gleicht spät aus
Eisbären Berlin ergattern zwei Punkte im Abstiegskampf

​Vor dem Spiel gab es Gerüchte, dass Tobias Eder von der Düsseldorfer EG wahrscheinlich in der kommenden Spielzeit beim Gegner Eisbären Berlin unter Vertrag stehen w...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim treffen mit der Schlusssirene zum Sieg

​Die Adler Mannheim haben es am Sonntag in der Deutschen Eishockey-Liga besonders dramatisch gemacht. Zudem zeigten sich die Augsburger Panther und die Kölner Haie m...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 01.12.2022
Kölner Haie Köln
3 : 1
Löwen Frankfurt Frankfurt
Freitag 02.12.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Samstag 03.12.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 04.12.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter