Adler Mannheim gewinnen bei den Iserlohn RoostersPenaltykilling als Schlüssel zum Erfolg

Die Adler Mannheim setzten sich bei den Iserlohn Roosters durch. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Die Adler Mannheim setzten sich bei den Iserlohn Roosters durch. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel begann maximal unglücklich für die Gastgeber. Nach nicht einmal einer Minute bekamen die Roosters eine Strafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis. David Wolf nutzte die erste Überzahl in der zweiten Minute zur Führung für die Adler. Kurz darauf verbüßte Casey Bailey die nächste Iserlohner Strafe, doch diesmal gelang den Gastgebern das Tor zum Ausgleich. Joel Lowry schloss einen 2:1-Konter zum Shorthanded-Goal ab. 

Im zweiten Drittel zeigten sich die Adler weiterhin stärker und konnten mit 3:1 in Führung gehen. Kurz nach Beginn des letzten Drittels stellte Brendan Shinnimin auf 1:4 aus Sicht der Sauerländer – die Partie war entschieden. Die Roosters kamen kurz vor Schluss durch Casey Bailey noch zum 2:4.

Die Hausherren handelten sich zudem einige vermeidbare Strafen ein. Steve Whitney mit einer Torwartbehinderung und vor allem Bailey in der letzten Minute mit einer zehnminütigen Disziplinarstrafe wegen unsportlichen Verhatens, setzten den Schlussstrich unter einen insgesamt gebrauchten Tag für die Iserlohn Roosters.

Die Adler hingegen hielten sich in der Unterzahl schadlos. Vor allem Goalie Denis Endras bekam fast immer den Stock oder einen Schoner in die Schüsse der Hausherren. Auch seine Vorderleute blockten mehrere Schüsse ab.

Mannheim führt die Süd-Staffel weiterhin deutlich an, Iserlohn bleibt im Norden auf Platz drei. Für die Adler geht es am Samstag mit dem Heimspiel gegen Köln weiter, die Roosters spielen am Sonntag in Ingolstadt.

Tore: 0:1 (01:33) David Wolf (PP1 Mark Katic, Taylor Leier), 1:1 (06:00) Joel Lowry (SH Brent Raedeke, Torsten Ankert), 1:2 (33:00) David Wolf (Thomas Larkin, Benjamin Smith), 1:3 (37:00) Tommi Huhtala (Stefan Loibl), 1:4 (42:23) Brendan Shinnimin (Sean Collins, Thomas Larkin), 2:4 (58:26) Casey Bailey (Griffin Reinhart, Joseph Whitney).

Strafminuten: Iserlohn 34, Mannheim 16.

Felix Abrahams

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Samstag 10.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
4 : 2
Eisbären Berlin Berlin
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Kölner Haie Köln
Sonntag 11.04.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 12.04.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen