Adler Mannheim: Gelungene DEL-Premiere für Felix Brückmann

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei kam es zum Wiedersehen mit dem ehemaligen Mannheimer-Akteur Toni Ritter, der die Adler erst im Sommer Richtung Berlin verlassen hat und nun kurz vor Saisonbeginn an die Pinguine ausgeliehen wurde. Ritter und Co. verstanden es, den Gastgebern das Spiel zu erschweren und agierten überraschend offensiv. Mit frühem Forechecking zwangen sie die Adler zu Fehlern im Aufbauspiel und erarbeiteten sich ein ums andere mal hochkarätige Chancen. Vor allem dem DEL-Debütanten Felix Brückmann hatten es die Adler zu verdanken, dass es ohne ein Tor in die Drittelpause ging.

Nach knapp 24 Minuten war es dann Christoph Ullmann, der nach einem tollen Solo Scott Langkow im Kasten der Pinguine überwand und zur Führung der Kurpfälzer traf. Keine Minute später stand Ullmann erneut frei vor dem Kasten der Krefelder, verfehlte das Tor aber um Haaresbreite. So ging es mit einer 1:0-Führung in den letzten Spielabschnitt. Krefelds Geschäftsführer Robert Haake gab sich während der Pause noch kämpferisch, man habe ja schließlich noch 20 Minuten, um einen Fehlstart in die Saison zu vermeiden.

Es schien, als hätten seine Schützlinge die Worte ihres Chefs verstanden und Krefeld warf alles nach vorn, um noch den Ausgleichstreffer zu erzwingen. So kam Mannheim zu vielen guten Konterchancen, verstand es aber nicht, diese entsprechend zu verwerten. Wenige Minuten vor Schluss war es dann Denis Shvidki, der Felix Brückmann überwand und die Adler-Fans zum Schweigen brachte. Doch wie schon gegen Hamburg ließen sich die Mannheimer nicht lange bitten und antworteten mit einem Treffer durch Craig MacDonald. Chris Lee markierte wenig später den 3:1-Endstand.

Matchwinner auf Seiten der Adler war Brückmann, der erst nach Ende des Trainings am Sonntagvormittag von seinem Einsatz erfuhr. Angespannt sei er bei seinem DEL-Debüt nicht gewesen, so der 20-jährige im Interview, schließlich habe er bereits in der European Trophy einige Partien bestritten, die ihm und dem Trainerstab auch Vertrauen gegeben haben. Für das nächste Spiel sollten die Adler aber ihre Fehlerquote minimieren, denn dann gastiert der amtierende Meister, die Eisbären Berlin, in der SAP Arena.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...