Adler Mannheim erreichen Finale im Schnellverfahren4:2 im vierten Halbfinalspiel gegen die Kölner Haie

Ben Smith bejubelt sein Tor zum 4:0 für die Adler Mannheim im Spiel bei den Kölner Haien. (Foto: dpa/picture alliance)Ben Smith bejubelt sein Tor zum 4:0 für die Adler Mannheim im Spiel bei den Kölner Haien. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Haie kamen noch recht gut ins Spiel, doch mit dem Tor von Luke Adam in der elften Minute übernahmen die Mannheimer das Kommando. Im zweiten Drittel ließen die Hausherren auch eine doppelte Überzahl ungenutzt. Kurz darauf spielten die Adler im Powerplay, was Andrew Desjardins zum 2:0 ausnutzte. Mike Zalewski handelte sich bei diesem Gegentor wegen Meckerns zwei Minuten ein – und auch das bestraften die Gäste: Garrett Festerling traf zum 3:0. Zwar fing Haie-Goalie Gustaf Wesslau die Scheibe mit einer starken Bewegung, erwischte das Spielgerät aber erst hinter der Linie. Beide Treffer fielen in der 28. Minute. Als Ben Smith in der 32. Minute auf 4:0 erhöhte, war das Spiel gelaufen. Immerhin blieben die Kölner nicht zum dritten Mal in dieser Serie ohne eigenes Tor: Von der blauen Linie traf Verteidiger Pascal Zerressen zum 1:4 (45.). In der 54. Minute legte Frederik Tiffels mit einem schönen Überzahltor das 2:4 nach und machte es noch einmal spannend, doch die Adler ließen im Anschluss nichts mehr zu.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!