Adler Mannheim äußern sich zu Zukunft von Seider und BergmannEntscheidungen zu beiden Spielern im September erwartet

Moritz Seider brachte die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich in Führung. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)Moritz Seider brachte die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich in Führung. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Adler Mannheim haben heute neue Einzelheiten zu Moritz Seider und Lean Bergmann bekanntgegeben. Adler-Manager Jan-Axel Alavaara hatte beide Spieler fest für den Kader in der kommenden Saison eingeplant. Allerdings unterzeichnete Bergmann bereits im Mai einen Einstiegsvertrag über drei Jahre bei den San Jose Sharks. Seider wurde beim diesjährigen NHL-Draft von den Detroit Red Wings an 6. Stelle gezogen und unterschrieb im Juli dort einen dreijährigen Einstiegsvertrag.

Somit liegt die Entscheidung alleine bei den beiden NHL-Vereinen, wo Seider und Bergmann in der kommenden Saison zum Einsatz kommen werden. Diese Entscheidung kann jedoch bis weit in den September andauern. Viel hängt von den Eindrücken ab, die beide in den im September stattfindenden Trainingscamps bei den Verantwortlichen hinterlassen können. Während Seider bereits am 14. August nach Detroit aufbricht, absolviert Bergmann noch die komplette Vorbereitung und die ersten beiden CHL-Spiele mit den Adlern, bevor er Anfang September nach San Jose reist.

„Wir hatten mit Moritz und Lean zwei sehr gute Spieler in unserem Kader, die inzwischen NHL-Verträge unterzeichnet haben“, sage Alavaara auf der Adler-Webseite. „Wir freuen uns für die Jungs, dass sie sich mit den besten Spielern der Welt messen können, und wenn sie den Schritt nach Nordamerika schaffen, gehören sie dort zurecht hin. An uns ist es dann, neue Spieler zu entwickeln.“

Der 18-jährige Seider erkämpfte sich in der vergangenen Saison auf Anhieb einen Stammplatz im Kader der Adler und wurde mit Mannheim Deutscher Meister. Zuletzt sorgte der Verteidiger bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei mit zwei Toren für Aufsehen. Der 20-jährige Bergmann konnte bei den Iserlohn Roosters überzeugen und erzielte dort in der abgelaufenen Spielzeit in 50 Partien 29 Scorerpunkte (20 Tore, 9 Assists). Er gehörte ebenfalls zum WM-Kader der deutschen Nationalmannschaft und kam dort zu fünf Einsätzen. Bevor die San Jose Sharks sich die Rechte an dem Stürmer sicherten, verpflichteten eigentlich die Adler Mannheim Bergmann für die kommenden beiden Spielzeiten.