Adler gewinnen Trophy-Duell - Kantersieg für Wild WingsEuropean Trophy und Testspiele

Mike Glumac war für Mannheim erfolgreich. (Foto: Stefanie Kovacevic - www.stock4press.de)Mike Glumac war für Mannheim erfolgreich. (Foto: Stefanie Kovacevic - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Das zweite Drittel war beinahe beendet, als der ERC noch mit 3:1 vorne lag. 66 Sekunden waren erst gespielt, als Jared Ross die Panther in Führung brachte. Die Gastgeber hatten zwar ihre Möglichkeiten, doch Ingolstadt erhöhte in Überzahl durch Alexander Oblinger auf 2:0. 61 Sekunden vor der Pause verkürzte Ken Magowan auf 1:2. Doch John Laliberte stellte schon in der 22. Minute den alten Abstand wider her. Doch Mannheim schlug zurück. Mike Glumac (39.) und Frank Mauer (43.) glichen aus, ehe Mauer im Penaltyschießen den entscheidenden Versuch im Tor versenkte.

Einen ausführlichen Bericht gibt es HIER!

Beim Testspiel gegen den HC Lugano mussten sich die Thomas Sabo Ice Tigers mit 3:4 (1:1, 2:2, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. Die Nürnberger hatten dreimal nach Treffern von Rob Leask, Jason Jaspers und Dusan Frosch geführt. Pech hatten die Ice Tigers, als Casey Borer den Puck beim 1:1 ins eigene Netz abfälschte.

Die Straubing Tigers mussten sich den Black Wings Linz aus der EBEL mit 1:2 (1:1, 0:1, 0:0) geschlagen geben. Blaine Down hatte die Gastgeber noch in Führung gebrachte, ehe Andy Hedlund und Gregor Baumgartner das Spiel mit zwei Powerplaytreffern zu Gunsten der Österreicher drehten.

In Ratingen gewann die Düsseldorfer EG mit 5:2 (1:0, 3:0, 1:2) gegen die Iserlohn Roosters. Die Verteidiger Bernhard Ebner, Drew Paris und Alex Henry sorgten für die ersten drei Düsseldorfer Treffer, ehe Michael Catenacci auf 4:0 erhöhte. Dem Gegentreffer von Mark Ardelan folgte das 5:1 durch Daniel Kreutzer, ehe Jeff Giuliano den Endstand herstellte.

Die Kölner Haie unterlagen den Hannover Scorpions mit 5:7 (0:1, 1:3, 4:3). Andreas Morczinietz traf doppelt zum 2:0, ehe Chris Minard für den KEC verkürzte. Doch noch vor der zweiten Pause gelang auch Morton Green ein Doppelschlag zum 4:1 der Niedersachsen. Daniel Tjärnqvist brachte Köln heran, doch der dritte Doppelpack – diesmal durch Ivan Ciernik – sorgte für den 2:6-Rückstand der Gastgeber. Dann ging es hin und her: Philip Gogulla zum 3:6, Marvin Krüger zum 3:7, Andreas Falk und Björn Krupp zum 5:7. Danach war das Schützenfest beendet.

Beim Villacher SV unterlagen die Augsburger Panther mit 2:4 (2:3, 0:1, 0:0). Zweimal lag der AEV durch Brian Roloff und Kyle Helms vorne, doch bis zur 15. Minute drehten die Gastgeber das Spiel. Den Schlusspunkt für Villach setzte Antti Pusa schon in der 23. Minute.

Die Krefeld Pinguine mussten sich den Grizzly Adams Wolfsburg mit 2:3 (0:1, 0:2, 2:0) beugen. Niko Dimitrakos, Kai Hospelt und Matt Dzieduszycki sorgten für die Vorentscheidung nach zwei Dritteln. Nachdem Patrick Pohl einen Penalty für Wolfsburg vergeben hatte, verkürzten Daniel Pietta und Boris Blank.

Beim SWB-Cup in Bremerhaven stehen die gastgebenden Fischtown Pinguins und Sönderjysk Elitesport im Endspiel. Die Dänen besiegten die Hannover Indians mit 2:1 (0:0, 0:0, 1:1, 1:0) nach Verlängerung. In der 41. Minute hatte Max Schmidle für die Niedersachsen getroffen. Auch Bremerhaven musste beim 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 1:0) gegen Ritten Sport in die Overtime. Nach Björn Bombis‘ 1:0 gingen die Italiener ihrerseits in Führung, ehe Brendan Cook mit zwei Toren für die Entscheidung sorgte.

In einem reinen Zweitligaduell unterlag der ESV Kaufbeuren dem SC Riessersee mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) nach Toren von Michael Rimbeck und Benjamin Barz.

Einen klaren 5:1 (2:0, 2:1, 1:0)-Sieg verbuchten die Ravensburg Towerstars gegen Oberligist EV Regensburg, der durch Mario Dörfler zum 1:4 erfolgreich war. Für die Gastgeber trafen Dylan Gyori, Sebastian Schwarz, Frederik Cabana, Marko Friedrich und Johann Katjuschenko.

Gleich mit 11:0 (1:0, 3:0, 7:0) fegten die Schwenninger Wild Wings den HC Pustertal vom Eis. Für das Schützenfest sorgten Mirko Sacher, Jason Pinizzotto (je 2), Stefan Meyer, Matthias Forster, Tom-Patric Kimmel, Daniel Hacker, Alexander Dück, Philipp Schlager und Marc Wittfoth.

Beim HC Most gewannen die Lausitzer Füchse mit 4:2 (1:0, 1:1, 2:1). Kevin Lavallee, Matt McKnight, Jens Heyer und Mike Mieszkowski verbuchten die Torerfolge.

Die Landshut Cannibals setzten sich bei den Graz 99ers mit 5:4 (1:0, 3:2, 0:2, 1:0) nach Penaltyschießen durch. Die Torschützen liegen leider nicht vor.

Oberligist Deggendorf Fire besiegten die klassenhöheren Eispiraten Crimmitschau mit 3:2 (2:0, 1:1, 0:1). Schon nach 17 Sekunden traf Brendan McLaughlin zum 1:0 für den DSC, ehe Andrew Schembri auf 2:0 erhöhte. Danach folgten drei Powerplaytore. Erst verkürzte Jake Morissette, ehe Andreas Maier das entscheidende 3:1 gelang. Martin Heinisch konnte nur noch verkürzen.

Die Selber Wölfe unterlagen den Starbulls Rosenheim mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0). Für die Grün-Weißen markierten Fabian Zick und Norman Hauner die Treffer.

Gleich mit 12:1 (2:0, 7:0, 3:1) fegten die Tölzer Löwen den EV Füssen vom Eis. Andreas Eder, Leo Pföderl, Marco Pfleger (je 2), Maximilian Kammerer, Florian Strobl, Hannes Sedlmayr, Florin Ketterer, Michael Fischer und Franz Mangold trafen bei einem Gegentor durch Tauno Zobel.

Die Blue Devils Weiden mussten sich den Löwen Frankfurt mit 2:3 (0:0, 2:2, 0:1) geschlagen geben. Thomas Mittermeier und Jakub Faschingbauer hatten die Gastgeber jeweils in Führung gebrachte. Die Hessen glichn durch Michael Schmerda und Roland Mayr aus. In der 58. Minute markierte Nils Liesegang den Frankfurter Siegtreffer.

Der EHC Freiburg unterlag beim Turnier in Colmar Etoile Noire de Strasbourg mit 1:5. In Garmisch besiegte der EC Peiting den EHC Bülach aus der Schweiz mit 6:1.

MagentaSport Cup

Mittwoch 11.11.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 12.11.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 13.11.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Samstag 14.11.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 15.11.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Dienstag 17.11.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Mittwoch 18.11.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Donnerstag 19.11.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Freitag 20.11.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Samstag 21.11.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Sonntag 22.11.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen