Adler gewinnen Spitzenspiel gegen Ingolstadt mit 4:2

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Spitzenspiel des Tabellenführers aus Mannheim gegen den Tabellenzweiten aus

Ingolstadt gewannen am Ende die Adler mit 4:2 (2:1,1:0,1:1). Mit 100 Punkten und

zwölf Punkten Vorsprung auf die Panther führen die Adler die Tabelle der DEL

nach wie vor souverän an. Felix Petermann, Nathan Robinson, Francois Bouchard

und Pascal Trepanier trafen für die Adler.


Ein starkes erstes Drittel

sahen die 13.600 Zuschauer in der erneut ausverkauften SAP ARENA. Sowohl die

Adler als auch die Gäste aus Ingolstadt erspielten sich hochkarätige

Einschussgelegenheiten. Die Adler dabei etwas konsequenter, konnten gleich in

der dritten Minute ihr erstes Überzahlspiel ausnutzen. Felix Petermann hatte von

der blauen Linie abgezogen, Jimmy Waite sah den Puck erst, als er ihn aus dem

Tor herausholte. Doch die Panther ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und

spielten konzentriert weiter. Eine Nachlässigkeit in der Adler-Defensive nutzte

Jakub Ficenec aus und erzielte mit einem satten Schuss ins kurze Eck den

1:1-Ausgleich. Danach allerdings die Adler dann das bessere Team. Nach dem

Führungstreffer, den Nathan Robinson in der elften Minute erzielte, konnten sich

die Mannen von Headcoach Greg Poss immer besser in Szene setzen und sich einige

weitere Torchancen erarbeiten. Es blieb allerdings beim 2:1 bis zur ersten

Pause.


Zu Beginn des Mittelabschnitts die Panther dann für einige Minuten

das bessere Team, fanden schneller ihren Rhythmus. Allerdings konnten sie dieses

optische Übergewicht nicht in Tore ummünzen. Das taten die Adler dann jedoch,

als Valicevic die erste Strafe im zweiten Drittel kassierte und die Adler wieder

im Powerplay agieren konnten. Francois Bouchard mit einem klasse Schlagschuss

von der blauen Linie traf in der 28. Minute zum 3:1. Auch in der Folge die Adler

mit den besseren Gelegenheiten, doch Jimmy Waite ließ keine weiteren Treffer

mehr zu. Lediglich in den letzten zwei Minuten kamen die Gäste nochmals zu einem

Übergewicht, als René Corbet auf der Strafbank saß. Allerdings konnten die Adler

auch diese brenzlige Situation überstehen.


Zwar konnten die Adler auch zu

Beginn des letzten Abschnitts gleich eine weitere Strafe überstehen, doch als

beide Teams dann wieder komplett waren, fanden die Adler keine Ordnung in der

Abwehr, was die Gäste durch Christoph Melischko in der 44. Minute zum

3:2-Anschlusstreffer nutzen konnten. Doch die Adler ließen sich nicht in die

Defensive drängen, sondern nahmen das Heft wieder in die Hand und setzten

Ingolstadt unter Druck. Dies wurde in der 52. Minute belohnt. Jason Jaspers sah

Pascal Trepanier heraneilen und passte ihm den Puck mustergültig auf den

Schläger, so dass dieser aus vollem Lauf aus der Halbdistanz mit einem

unhaltbaren Schuss das 4:2 erzielen konnte. Dies war dann auch die Entscheidung

in diesem Match. Die Gäste waren nicht mehr in der Lage, nochmal eine Wende

herbeizuführen. Auch die Herausnahme von Jimmy Waite zu Gunsten eines sechsten

Feldspielers 30 Sekunden vor Ende der Partie brachte den Anschlusstreffer nicht

mehr. (adler-mannheim.de)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...

Kurz vor dem Trainingsauftakt
Maegaard Scheel und Korus ergänzen Kader der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben in der Woche vor ihrem Trainingsauftakt am 8. August zwei Ergänzungen ihres Kaders vorgenommen: Der Däne Felix Maegaard Sche...

Center kommt aus Linköping
Brian Gibbons komplettiert Kader des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzei...

Brent Aubin wechselt nach Frankreich
Colin Smith kommt zu den Iserlohn Roosters

​Der in Kanada geborene Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seinen T...

Verteidiger mit Offensiv-Qualitäten
Kölner Haie verpflichten Nick Bailen

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Nick Bailen verpflichtet. Der 32-Jährige wechselt von Traktor Tscheljabinsk zu den Domstädtern. Beim KEC erhält der US-Amerikaner ...

Verteidiger wohl ab Oktober wieder fit
Adler Mannheim starten ohne Larkin in die Saison

​Die Adler Mannheim werden ohne Thomas Larkin in die neue Saison starten. Der Verteidiger musste sich vor einigen Wochen einer Handoperation unterziehen. ...

Kanadischer Center neu im Team
Augsburger Panther verpflichten Antoine Morand

​Kurz vor dem Trainingsstart können die Augsburger Panther eine weitere Personalie vermelden. Stürmer Antoine Morand wechselt aus der Organisation der San Jose Shark...

Personalplanungen abgeschlossen
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Center Jean-Christophe Beaudin

​Die Grizzlys Wolfsburg haben sich die Dienste eines weiteren Centers gesichert: Der 25-jährige Kanadier Jean-Christophe Beaudin (25) schließt sich den Niedersachsen...