Adler gewinnen in Freiburg und klettern auf Platz 3

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 3:1-Sieg in einem über weite Strecken hart umkämpften Spiel konnten die Adler dank des besseren Torverhältnisses in der Tabelle auf den dritten Platz vorrücken. Die mit einem Sonderzug angereisten knapp 1000 Adler-Fans konnten Tore durch Christoph Ullmann, Derek Plante und Mike Kennedy bejubeln.

Das Spiel begann so wie es die meisten Zuschauer unter den 4227 erwartet hatten, die Adler versuchten schnell die Initiative zu ergreifen und den Wölfen ihr Spiel aufzuzwingen. Doch nach einigen guten Anfangsminuten mit ein paar guten Möglichkeiten verflachte das Spiel immer mehr, nur noch wenige Chancen boten sich auf beiden Seiten. Eine schöne Kombination über Sachar Blank und Christoph Ullmann bescherte den Adlern aber dennoch noch die Führung nach dem ersten Abschnitt.

Im zweiten Drittel ging es dann gleich gut weiter. Ein frühes Tor durch Derek Plante zum 2:0 sollte weitere Ruhe ins Spiel der Adler bringen. Ein dann allerdings in der 27. Minute nicht gegebener Treffer brachte den Knacks im Spiel. Nicht mehr viel lief zusammen im Spiel des vierfachen DEL-Meisters, im Gegenteil, die Freiburger kamen immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich gute Chancen, die Adler-Goalie Marc Seliger fast allesamt zunichte machen konnte. Machtlos war er jedoch in der 28. Minute als Bousquet ihn mit einem Flachschuss überwinden konnte.

Im letzten Drittel stand das Spiel dann bis eine Minute vor Ende auf des Messers Schneide, ehe Mike Kennedy 58 Sekunden vor Ende mit einem Schuss aus dem Mitteldrittel ins von Haas verlassene Tor die endgültige Entscheidung herbeiführen konnte. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!