Adler gewinnen gegen Duisburg mit 4:0

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 13.600 Zuschauern in der ausverkauften SAP ARENA gewannen die

Adler gegen die Füchse aus Duisburg deutlich mit 4:0 (2:0,2:0,0:0).

Über 60 Minuten zeigte die Mannschaft von Greg Poss eine konzentrierte

und kompakte Leistung und bestimmte das Spielgeschehen auf dem Eis. Die

Treffer erzielten Lewandowski, Methot, Petermann und Bouchard. Ilpo

Kauhanen im Tor der Adler sicherte sich seinen ersten Shut-Out in der

laufenden Saison.



Einen optimalen Start ins letzte Spiel des Kalenderjahres 2006

erwischten die Adler in der zum fünften Mal in der laufenden Saison

ausverkauften SAP ARENA. Nach nur 89 Sekunden gelang Eduard Lewandowski

mit einem klugen Rückhandschuss die 1:0-Führung für die Hausherren, die

in der Folge konzentriert und engagiert nachsetzten und somit die

Füchse vor teils große Probleme stellten. Christian Rohde im Tor des

Tabellenletzten allerdings verhinderte mit teils großartigen Paraden

einen höheren Rückstand. Doch in der 14. Minute war auch Rohde

machtlos. Jason Jaspers passte in die Mitte auf den heranstürmenden

Francois Methot, der keine Mühe hatte, seinen 15. Saisontreffer zu

erzielen – 2:0.



Im zweiten Drittel spielten die Adler ähnlich konzentriert weiter

und versuchten schnell, die Vorentscheidung zu erzwingen. Bei einer

über 90 Sekunden dauernden doppelten Überzahl klappte es allerdings

noch nicht mit dem 3:0, doch als die Duisburger wieder zu viert agieren

konnten, war es Felix Petermann, der mit einem mächtigen Schlagschuss

von der blauen Linie zum 3:0 traf. Das 4:0 knapp vier Minuten später

erzielte wiederum ein Verteidiger . Dieses Mal war es Francois

Bouchard, der aus halbrechter Position abgezogen hatte und Rohde zum

vierten Mal überwinden konnte.



Auch im letzten Drittel ließen die Adler nicht nach, spielten

weiter konzentriert und engagiert, konnten sich weitere gute

Gelegenheiten erarbeiten, das Ergebnis zu verbessern. Allerdings

verhinderte Rohde im Kasten der Füchse einen höheren Rückstand. Die

letzten zehn Minuten ließen es die Adler dann ein wenig ruhiger angehen

und konzentrierten sich mehr auf die Defensive. Die Füchse zwar noch

mit einigen Chancen, das Ergebnis zu verbessern, doch Ilpo Kauhanen

hielt seinen Kasten bis zum Ende sauber. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing