Adler gehen mit Auswärtssieg in die Länderspielpause

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)-Erfolg bei den Hamburg Freezers konnten die Mannheimer Adler im letzten DEL-Spiel vor der Deutschland-Cup-Pause noch einmal ein Erfolgserlebnis landen und so ihre Position unter den Top vier der DEL sichern. Zweimal Thomas Greilinger und Jason Podollan erzielten die Treffer gegen die Freezers, für die Shane Peacock und Jacek Plachta trafen.



Vier Spieler fehlten im Kader der Adler: neben den nach Spieldauerdisziplinarstafen am Freitag gesperrten Nico Pyka und Christoph Ullmann fehlte weiterhin Michael Bakos wegen Rückenproblemen sowie Derek Plante. Der Kanadier wurde im Match gegen die Eisbären kurz vor Spielende vom Schläger Francois Groleaus erwischt und musste noch in der Nacht auf Samstag operiert werden.



Im Tor der Adler stand erstmals Steve Passmore. Der 32-jährige Keeper zeigte eine sehr gute Partie, strahlte Ruhe und Sicherheit auf seine Vorderleute aus und gab der Defensive so die nötige Stabilität. Sein Einstand im Tor hätte jedoch ganz anders ausfallen können, hätte nicht gleich nach 15 Sekunden die Torlatte gerettet und den Puck zurück ins Feld befördert. Doch in den sechzig Spielminuten verstanden es die Gastgeber zu selten, die Adler richtig unter Druck zu setzen. Die Mannheimer Stürmer hatten ihrerseits Konterchancen zu hauf gegen die zu löchrige Freezers-Abwehr.



Die erste richtig gute Chance hatten die Adler schon nach vier Minuten, als Jason Podollan auf Zuspiel von Devin Edgerton alleine auf Boris Rousson zufuhr, die Scheibe aber nicht im Tor unterbringen konnte. Steve Kelly sass zu diesem Zeitpunkt noch auf der Strafbank - direkt nach Rückkehr aufs Feld tauchte er in einer 2:1-Situation vor dem Hamburger Tor auf, doch René Corbet schoss selbst und scheiterte an Rousson. Nur wenig später scheitere Eric Healey frei vor dem kanadischen Keeper, in der zehnten Minute vergab erneut Podollan.

Erst in der sechzehnten Minuten die überfällige Führung der Gäste. Jochen Hecht prüfte Rousson mit einem Schlagschuss, den Abpraller nahm Thomas Greilinger direkt von halbrechts und traf zum 1:0.

Im enttäuschenden Mitteldrittel hatten die Hanseaten die erste Chance, Christopher Oravec luchste Chris Joseph die Scheibe ab, scheiterte aber an Steve Passmore. In der 34. Minute scheiterte Jason Podollan mit seiner Drittel Grosschance. Als wenig später Jochen Hecht auf der Strafbank brummte, mussten die Adler vor dem Powerplay der Gastgeber eigentlich nicht erstarren, doch Peacocks verunglückter Schlenzer fand schliesslich doch den Weg zwischen Passmore Schonern hindurch ins Tor - 1:1.



Doch auch danach kein Aufbäumen der Hamburger. Im Gegenteil: nach einem Bullygewinn von Devin Edgerton hatte auch Jason Podollan endlich Grund zum Jubeln - sein Flachschuss landete links unten im Tor zum 2:1 (36.). Die Vorentscheidung besorgte Thomas Greilinger, sein Direktschuss nach Querpass von Jochen Hecht war Saisontreffer Nummer acht für den Nationalspieler.

Sowohl das fünfminütige Unterzahlspiel nach der Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Devin Edgerton als auch der Anschlusstreffer von Jacek Plachte brachten die Adler nicht mehr in Verlegenheit.

Das nächste DEL-Spiel der Adler steht am Dienstag, den 16.11 in Düsseldorf auf dem Programm. (adler-mannheim.de)


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
Global Series Challenge
Eisbären Berlin unterliegen nach guter Leistung knapp gegen die San Jose Sharks

Giovanni Fiore trifft zur Führung für den deutschen Meister, dann zeigen Timo Meier und Tomas Hertl ihre ganze Klasse....

Reatkion auf den langfristigen Ausfall von Angreifer Tyler Gaudet
Adler Mannheim verpflichten Ryan MacInnis

Die Adler Mannheim haben auf den langfristigen Ausfall von Angreifer Tyler Gaudet reagiert und Ryan MacInnis unter Vertrag genommen. In der vergangenen Spielzeit geh...

Die DEL am Sonntag
Erster „Dreier“ für Meister Berlin – erster „Sechser“ für Adler Mannheim

​Der Deutsche Meister ist in der Saison der Deutschen Eishockey-Liga angekommen. Die Eisbären Berlin haben erstmals die vollen drei Punkte eingefahren....

Erlebe die PENNY DEL live in der Arena.
PENNY Eishockey Ticket Abstauber

Hockeyweb und PENNY schicken dich zu einem PENNY DEL Spiel deiner Wahl. Einfach auf den Link klicken und beim PENNY Eishockey Ticket Abstauber teilnehmen!...

Die DEL am Freitag
ERC Ingolstadt übernimmt die Tabellenführung in der DEL

​Erstmals bleiben die Fischtown Pinguins Bremerhaven in dieser DEL-Saison ohne Punkte – und müssen Rang eins an den ERC Ingolstadt abgeben. Haie-Torhüter Mirko Pantk...

Jetzt Angebot sichern
20€ Freiwette für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Freiwette für die DEL und DEL2! Zusätzlich erhaltet ihr einen 100€ Willkommensbonus!...

Viermal für Nationalteam im Einsatz
Nürnberg Ice Tigers: Julius Karrer verlängert um zwei Jahre

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den Vertrag mit Julius Karrer um zwei Jahre verlängert. Der 22-jährige Verteidiger bleibt dem fränkischen DEL-Klub damit mindestens bi...

Beide Mannschaften werden zur Kasse gebeten
DEL verhängt Strafe gegen Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters

Die Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters haben beide eine Geldstrafe von der DEL erhalten....

Angreifer verletzte sich am vergangenen Sonntag
Tyler Gaudet fehlt den Adler Mannheim bis auf Weiteres

Tyler Gaudet hat sich gegen die Bietigheim Steelers verletzt und wird bis auf Weiteres ausfallen....

DEL Hauptrunde

Mittwoch 05.10.2022
Bietigheim Steelers Bietigheim
0 : 3
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Donnerstag 06.10.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Freitag 07.10.2022
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Sonntag 09.10.2022
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter