Adler gehen in Ingolstadt unter

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit Mario Scalzo, der nach seiner Schulterverletzung ins Team zurückkehrte, dafür ohne Ahren Spylo, der als überzähliger Crack aussetzen musste, traten die Mannheimer Adler bei ihrem letzten Auswärtsspiel des Jahres 2009 in Ingolstadt an und gerieten gehörig unter die Räder. Deutlich mit 6:1 (2:0,3:0,1:1) gewannen die Panther gegen nur in den ersten paar Minuten ebenbürtige Adler. Fred Brathwaite wurde nach dem fünften Gegentreffer erlöst und von Lukas Lang im Tor ersetzt. In der Tabelle verlieren die Adler immer mehr an Boden auf die Spitze und müssen sich inzwischen nach unten orientieren.

Nur in den ersten Minuten konnten die Adler die Partie in Ingolstadt offen gestalten, doch schon mit dem ersten Treffer der Hausherren durch Dominik Walsh in der siebten Minute brachen sie völlig auseinander und kassierten noch im ersten Drittel das 0:2. Ben Clymer nutzte in der 12. Minute die Verwirrung vor dem Kasten der Adler und netzte zum zweiten Mal ein.

Im Mitteldrittel ging es nicht wirklich bergauf für die Adler. Lediglich mehr Härte kam ins Spiel, die allerdings nicht einem Aufbäumen geschuldet war, sondern eher der allgemein einhergehenden Frustration. Diese Schwäche nutzten die Ingolstädter gnadenlos aus und erhöhten im Mittelabschnitt auf 5:0. Thomas Greilinger (27.), Ben Clymer (30.) und Vince Bellissimo (38.) durften sich in die Torschützenliste eintragen. Zumindest für Fred Brathwaite war nach dem fünften Treffer das Spiel beendet. Adler-Coach Doug Mason hatte ein Einsehen mit seinem Goalie und wollte ihm nicht weitere unnötige Gegentreffer zumuten. Lukas Lang übernahm in der 38. Minute.

Im letzten Drittel plätscherte die Partie dann vor sich hin, da die Panther nicht mehr allzuviel investierten und die Adler das Spiel aufgegeben hatten, verständlicherweise nicht mehr an eine Wende glaubten. Die beiden Treffer in den letzten Minuten durch Bellissimo zum 6:0 und Pollock zum 6:1 waren lediglich Ergebniskosmetik. In der Tabelle bleiben die Adler auf dem vierten Platz, doch die Hannover Scorpions konnten inzwischen aufschließen und sind bereits punktgleich auf dem fünften Platz. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
1 : 7
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
0 : 1
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
5 : 2
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
5 : 1
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 2
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 14.04.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 15.04.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg