Adler: Endlich wieder ein Sieg

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 6:2-Heimsieg gegen die Iserlohn Roosters beendeten die Mannheimer Adler ihre Niederlagenserie und rücken zumindest bis Sonntag auf den achten Tabellenplatz vor. Hackert, Seidenberg und Scalzo brachten die Adler bis zur 36. Minute mit 3:0 in Front, Papineau (2) und Spylo trafen im Schlussdrittel noch für Mannheim. Michael Wolf erzielte beide Tore für Iserlohn.

Ohne die angeschlagenen Fred Brathwaite und Nathan Robinson traten die Adler vor 11552 Zuschauern in der SAP ARENA gegen die Roosters aus Iserlohn an. Und die ersten Spielminuten machten ein wenig Hoffnung auf Besserung des lädierten Adler-Selbstvertrauens. Yannick Seidenberg hatte in Unterzahl die erste gute Torchance des Spiels (3. Spielminute), Jame Pollocks guter Schuss wurde wenig später von einem Roosters-Verteidiger geblockt, bevor Michael Hackert in der vierten Minute die Adler in Führung brachte.

Mannheim legte nach, konnte sich dann sogar für einige Zeit im Angriffsdrittel festsetzen und Druck auf das Tor der Gäste ausüben. Erst die erste Strafe gegen die Adler in der 9. Minute (Felix Petermann) nahm den Adlern den Schwung aus den Flügeln. Die Gäste jedoch, mit sechs Niederlagen in Folge nach Mannheim angereist, agierten kaum souveräner als die Kurpfälzer, das Spiel verflachte.

Im zweiten Abschnitt hatte Andy Hedlund die erste gute Chance für Mannheim, doch Roosters-Goalie Danny aus den Birken holte die Scheibe mit der Stockhand aus der Luft raus, vereitelte das 2:0. In der 28. Minute lag die Scheibe dann aber zum zweiten Mal im Tor der Gäste. Michael Hackerts Schlenzer liess aus den Birken durchrutschen, dieser kratzte die Scheibe gerade noch so von der Linie, doch Seidenbergs Nachschuss war drin - 2:0.

Als Schiedsrichter Rick Looker in der 35. Minute eine Strafe gegen Iserlohn anzeigte und die Adler mit sechs Mann auf das Gästetor stürmten, schlenzte Dennis Reul die Scheibe in Richtung Tor, aus den Birken liess abprallen, Scalzo nahm den Nachschuss und traf zum 3:0.

Michael Wolfs Schlagschuss zum 1:3 gab den Roosters etwas Aufwind, doch die Adler gingen mit der Zwei-Tore-Führung in die Pause.

Das Überzahlspiel aus dem Mittelabschnitt nahm Mannheim noch mit ins Schlussdrittel, Papineau traf in Überzahl zum 4:1 (42.). Neun Minuten später war es erneut Papineau, der unter Zuhilfenahme der Kufe von Roosters-Verteidiger Ardelan per Bauerntrick zum 5:1 traf. Auf der anderen Seite konnten sich die Adler bei Lukas Lang für eine einwandfreie Leistung zwischen den Pfosten bedanken. Doch die Paraden des Adler-Keepers waren nicht der einzige Grund für den Mannheimer Sieg. Vor allem ab Mitte des Spiels fighteten die Cracks in der Defensive, wollten sich den greifbaren Sieg nicht erneut entgehen lassen.

Ahren Spylo erzielte in der 53. Minute noch das 6:1 und eröffnete die Feier in der SAP ARENA. Endlich war den Cracks auf dem Eis einmal wieder die Freude am Spiel anzusehen. Michael Wolfs 2:6 fünf Sekunden vor Ende war nur noch Ergebniskosmetik. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
6 : 3
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
1 : 3
Krefeld Pinguine Krefeld
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld