Adler: Endlich wieder ein Sieg

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 6:2-Heimsieg gegen die Iserlohn Roosters beendeten die Mannheimer Adler ihre Niederlagenserie und rücken zumindest bis Sonntag auf den achten Tabellenplatz vor. Hackert, Seidenberg und Scalzo brachten die Adler bis zur 36. Minute mit 3:0 in Front, Papineau (2) und Spylo trafen im Schlussdrittel noch für Mannheim. Michael Wolf erzielte beide Tore für Iserlohn.

Ohne die angeschlagenen Fred Brathwaite und Nathan Robinson traten die Adler vor 11552 Zuschauern in der SAP ARENA gegen die Roosters aus Iserlohn an. Und die ersten Spielminuten machten ein wenig Hoffnung auf Besserung des lädierten Adler-Selbstvertrauens. Yannick Seidenberg hatte in Unterzahl die erste gute Torchance des Spiels (3. Spielminute), Jame Pollocks guter Schuss wurde wenig später von einem Roosters-Verteidiger geblockt, bevor Michael Hackert in der vierten Minute die Adler in Führung brachte.

Mannheim legte nach, konnte sich dann sogar für einige Zeit im Angriffsdrittel festsetzen und Druck auf das Tor der Gäste ausüben. Erst die erste Strafe gegen die Adler in der 9. Minute (Felix Petermann) nahm den Adlern den Schwung aus den Flügeln. Die Gäste jedoch, mit sechs Niederlagen in Folge nach Mannheim angereist, agierten kaum souveräner als die Kurpfälzer, das Spiel verflachte.

Im zweiten Abschnitt hatte Andy Hedlund die erste gute Chance für Mannheim, doch Roosters-Goalie Danny aus den Birken holte die Scheibe mit der Stockhand aus der Luft raus, vereitelte das 2:0. In der 28. Minute lag die Scheibe dann aber zum zweiten Mal im Tor der Gäste. Michael Hackerts Schlenzer liess aus den Birken durchrutschen, dieser kratzte die Scheibe gerade noch so von der Linie, doch Seidenbergs Nachschuss war drin - 2:0.

Als Schiedsrichter Rick Looker in der 35. Minute eine Strafe gegen Iserlohn anzeigte und die Adler mit sechs Mann auf das Gästetor stürmten, schlenzte Dennis Reul die Scheibe in Richtung Tor, aus den Birken liess abprallen, Scalzo nahm den Nachschuss und traf zum 3:0.

Michael Wolfs Schlagschuss zum 1:3 gab den Roosters etwas Aufwind, doch die Adler gingen mit der Zwei-Tore-Führung in die Pause.

Das Überzahlspiel aus dem Mittelabschnitt nahm Mannheim noch mit ins Schlussdrittel, Papineau traf in Überzahl zum 4:1 (42.). Neun Minuten später war es erneut Papineau, der unter Zuhilfenahme der Kufe von Roosters-Verteidiger Ardelan per Bauerntrick zum 5:1 traf. Auf der anderen Seite konnten sich die Adler bei Lukas Lang für eine einwandfreie Leistung zwischen den Pfosten bedanken. Doch die Paraden des Adler-Keepers waren nicht der einzige Grund für den Mannheimer Sieg. Vor allem ab Mitte des Spiels fighteten die Cracks in der Defensive, wollten sich den greifbaren Sieg nicht erneut entgehen lassen.

Ahren Spylo erzielte in der 53. Minute noch das 6:1 und eröffnete die Feier in der SAP ARENA. Endlich war den Cracks auf dem Eis einmal wieder die Freude am Spiel anzusehen. Michael Wolfs 2:6 fünf Sekunden vor Ende war nur noch Ergebniskosmetik. (adler-mannheim.de)

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

Mittwoch 19:00 Uhr – der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG im Live-Interview
Daniel Kreutzer zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

797 – das war sie, die Rekordzahl an Punkten eines Spielers in der Geschichte der DEL, bis Patrick Reimer kam und den Rekord brach. Die 797 gehört zu einer Legende d...

Die DEL am Sonntag
Kölner Haie verlieren auch im Derby gegen die Düsseldorfer EG

​Bei den Kölner Haien läuft derzeit nicht viel zusammen. Im Heimderby gegen die Düsseldorfer EG gelang beim 0:3 nicht einmal ein Torerfolg. KEC-Trainer Uwe Krupp war...

Vertrag bis 2024
Grizzlys Wolfsburg verlängern mit Trainer Mike Stewart

​Die Grizzlys Wolfsburg haben den bis 2023 laufenden Vertrag mit ihrem erfolgreichen Cheftrainer Mike Stewart vorzeitig um eine weitere Spielzeit verlängert. Der neu...

Absicherung auf der Torwartposition
Oskar Östlund wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther sichern sich auf der wichtigen Torwartposition ab und haben einen weiteren Schlussmann unter Vertrag genommen. Oskar Östlund wechselt von Feh...

3:1 gegen dezimierte Bietigheim Steelers
Augsburger Panther siegen in mittelmäßigem Spiel

​Die Augsburger Panther rangen ersatzgeschwächte Bietigheim Steelers in einem mittelmäßigen Eishockeyspiel mit 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) nieder. ...

DEL Hauptrunde

Freitag 21.01.2022
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
1 : 6
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 23.01.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld