Adler beenden Niederlagenserie

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 5:3 (1:1, 2:2, 2:0)-Heimsieg gegen den ERC Ingolstadt holten die Mannheimer Adler nach sechs Niederlagen in Folge endlich wieder einmal drei Punkte. Methot, King, Spylo, Seidenberg und Forbes erzielten die Tore für Mannheim, Ryan, Wren und Motzko trafen für Ingolstadt.

Verhalten begannen die Adler gegen den ERC Ingolstadt, der mit einer Siegesserie von fünf Erfolgen im Rücken in Mannheim antrat. Als Pascal Trepanier in der dritten Minute erstmals Gästekeeper Dimitri Pätzold prüfte, hatte Lukas Lang im Tor der Adler schon drei Mal die Scheibe gesichert. Der 23-jährige stand für den an Grippe erkrankten Fred Brathwaite im Tor und wollte auf Nummer sicher gehen, machte auch eine gute Partie und konnte sich vor allem im zweiten Abschnitt mehrfach auszeichnen.

Bei Prestin Ryans Schlagschuss in der fünften Minute war Lang jedoch machtlos. Die Adler hatten kurz aufeinander folgend zwei vermeidbare Strafen kassiert, standen mit zwei Mann weniger auf dem Eis und Ryan jagte die Scheibe zum 0:1 ins Netz. Lang war noch dran, konnte den Puck aber nicht abwehren.

Mannheim steckte den Kopf aber nicht in den Sand. Forbes (6. Minute, Unterzahl), Hackert (7.), Spylo (8.) und Hedlund (10., Überzahl) versuchten sich an Dimitri Pätzold, konnten den Nationalkeeper aber nicht überwinden. Erst in der 15. Minute dann das erste Erfolgserlebnis: François Methot machte in Überzahl nach einer sehenswerten Kombination über Forbes und Seidenberg seinen neunten Saisontreffer - 1:1 stand es so nach dem ersten Drittel.

Und Mannheim legte nach. Justin Papineau fälschte in der 21. Minute einen Schlagschuss an den Pfosten des Ingolstädter Tores ab, Scott King machte es wenig später besser und traf in Überzahl zum 2:1. Fünf Minuten später zeigte Ahren Spylo erneut einen seiner no-look-Schüsse - rechts oben - 3:1! Hätten Scalzo oder Papineau ihre Chancen kutz zuvor verwertet, so hätten sich die Panther über einen höheren Rückstand zu diesem Zeitpunkt nicht beschweren dürfen. Die Adler hatten das Spiel im Griff und standen auch in der Defensive gut.

Erst in den letzten fünf Minuten vor der zweiten Pause wurden die Gäste wieder gefährlicher und zeigte, warum sie über den besten Sturm der DEL verfügen. Bob Wren schloss einen schnellen Konter über Greilinger und Bouck zum 2:3 erfolgreich ab (36.), dann bezwang Motzko Lukas Lang im Alleingang zum 3:3-Ausgleich (39.).

Etwas von der Rolle waren die Adler in den ersten zehn Minuten des Schlussdrittels. Ingolstadt spielte Eishockey, die Adler brachten die Scheibe nicht raus und kassierten zudem zwei Strafen. Doch die Adler überstanden die brenzlige Phase schadlos und hatten dann vorne Glück. Aus einem Zweikampf an der Bande schlenzte Yannic Seidenberg die Scheibe einfach Richtung Tor und traf, der verdutzte Pätzold hatte das Nachsehen. Prompt waren die Adler wieder da, spielten mit viel Laufbereitschaft im gegnerischen Drittel und gingen mit 5:3 in Front. Colin Forbes hatte die Scheibe mit einem Handgelenkschuss links oben in den Winkel gesetzt.

Die Führung brachten die Adler über die Zeit und sicherten sich verdient die drei Punkte. (adler-mannheim.de)


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
20 Tore am DEL-Mittwoch
Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin

​Zwei Kantersiege und ein spannendes Duell bis zur letzten Sekunde bescherte der Mittwochabend den DEL-Zuschauern. Dabei gelang den Schwenninger Wild Wings beim 6:2-...

20-Jähriger kommt vom EV Zug
Schwenninger Wild Wings holen Daniel Neumann aus der Schweiz

​Mit der Verpflichtung von Daniel Neumann erweitern die Schwenninger Wild Wings ihren Kader auch im U23-Bereich. Der gebürtige Leipziger, der bereits in der Saison 2...

"Geben unserem Club ein Gesicht"
Adler Mannheim verlängern mit Sechs auf einen Schlag

Die Adler Mannheim haben die Verträge mit gleich sechs Spielern verlängert. Demnach bleiben die Torhüter Florian Mnich und Arno Tiefensee, die Verteidiger Denis Reul...

Ice Tigers drehen die Partie
DEG muss sich Nürnberg geschlagen geben

​4.255 Fans, außer den knapp 20 Reiselustigen aus Franken, quittieren die 2:4-Niederlage einer insgesamt schwachen Düsseldorfer EG im Spiel gegen die Nürnberg Ice Ti...

Die DEL am Dienstag
Adler Mannheim bleiben München auf den Fersen

​Am Dienstag standen drei Spiele in der Deutschen Eishockey-Liga auf dem Plan – und in allen drei Fällen wurde es spannend....

Ice Tigers haben bessere Chancenverwertung
Bietigheim Steelers verlieren Auswärtsspiel in Nürnberg

​Zum Auswärtsspiel nach Nürnberg reisten die Bietigheim Steelers mit ihrem Interimstrainer Fabian Dahlem, nachdem sie sich zuvor von ihrem Headcoach Daniel Naud getr...

Sieben-Tore-Spektakel gegen Iserlohn
Kölner Haie feiern Torfestival am ersten Advent

​6:5 nach Verlängerung, 3:7, 4:3, 2:3 nach Verlängerung und 4:5 – so lauteten die letzten fünf Ergebnisse zwischen den Kölner Haien und den Iserlohn Roosters. Mit ei...

Düsseldorfer EG gleicht spät aus
Eisbären Berlin ergattern zwei Punkte im Abstiegskampf

​Vor dem Spiel gab es Gerüchte, dass Tobias Eder von der Düsseldorfer EG wahrscheinlich in der kommenden Spielzeit beim Gegner Eisbären Berlin unter Vertrag stehen w...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim treffen mit der Schlusssirene zum Sieg

​Die Adler Mannheim haben es am Sonntag in der Deutschen Eishockey-Liga besonders dramatisch gemacht. Zudem zeigten sich die Augsburger Panther und die Kölner Haie m...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 30.11.2022
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
6 : 2
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
4 : 3
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
0 : 5
EHC Red Bull München München
Donnerstag 01.12.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Freitag 02.12.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Samstag 03.12.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter