Adler: 5:3-Erfolg in Ingolstadt

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim zweiten Testspiel gegen einen DEL-Konkurrenten kamen die Adler beim ERC Ingolstadt zu einem 5:3-Erfolg. Der Slowake Karol Krizan im Tor der Adler bot dabei eine ausgezeichnete Leistung.



Drei Tage vor Ablauf seines Probevertrages zeigte sich der slowakische Nationalkeeper bestens aufgelegt und hielt vor allem zu Beginn des Spiels eine Reihe ausgezeichneter Möglichkeiten der Gastgeber. Doch die Tore fielen auf der anderen Seite. Zwei Mal Vitalij Aab (9. und 21. Minute) sowie Francois Groleau (22.) sorgten früh für die Vorentscheidung, nach dem 1:3 durch Andreas Loth (30.) erhöhten René Corbet (35.) und Eric Healey (42.) auf 5:1 gegen das Überraschungsteam der vergangenen Spielzeit. Phi lvon Stefenelli und Günther Oswald trafen zum 3:5-Endstand. Die Schlussoffensive der Bayern brachte keinen Erfolg mehr.



Die ohne Sascha Goc und Andy Delmore dezimierte Abwehr wurde durch Markus Kink verstärkt. Vorne kamen Stefan Langwieder und Thomas Pielmeier zu Einsätzen, so dass die Adler auch nach der Spieldauerdisziplinarstrafe gegen John Tripp (wegen Meckerns) mit vier Sturmreihen agieren konnten. (adler-manheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!