"Adi" sagt ab

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Adrian Grygiel, Stürmer der Krefeld Pinguine, hat sich gegen eine Teilnahme bei den “World

Games” ausgesprochen. Der gebürtige Oberschlesier war von Bundestrainer Manfred Schmitz in den

Kader der Inlinehockey-Nationalmannschaft berufen worden. Vom 16. bis 20. Juli hätte der

Außenstürmer in den Reihen der Adlerträger im Rahmen der in Duisburg stattfindenden Spiele

gestanden. „Die Vorbereitung mit den Pinguinen beginnt eine Woche später, da ist mir die

Verletzungsgefahr zu groß“, begründete Grygiel in einer Pressemitteilung seine Absage.