Achter Heimsieg in Folge - Freezers schlagen Lions 3:0

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem verdienten 3:0 besiegten die Hamburg Freezers am Sonntagnachmittag die Frankfurt Lions und setzten damit ihre Siegesserie auf heimischem Eis fort. Vor der Saisonrekordkulisse von 12.136 Zuschauern feierte Freezers Neu-Goalie Roman Cechmanek bereits in seinem zweiten Spiel den ersten Shut-Out. Die über große Strecken harmlosen Lions mussten auf ihre beiden Top-Scorer verzichten. Neben Patrick Lebeau (doppelter Unterkieferbruch) musste auch Dan Corso kurzfristig passen. Außerdem fehlten im Frankfurter Aufgebot der langzeitverletzte Markus Jocher, sowie die beiden gesperrten Chad Bassen und David Sulkovsky. Auf Hamburger Seite stand Neuzugang Lukas Slavetinsky zum ersten Mal im Aufgebot, bekam aber von Trainer Mike Schmidt noch keine Eiszeit.

Den ersten Hamburger Treffer erzielte Kapitän Shane Peacock nach sieben Spielminuten. Das Zuspiel kam von Marc Beaucage, der gegen sein Ex-Team eine sehr gute Vorstellung ablieferte. Nach diesem Treffer verloren die Freezers, die sehr konzentriert begannen, jedoch ihre Line, so dass die Gäste aus Hessen immer besser in das Spiel fanden, bei ihren zahlreichen Gelegenheit aber insgesamt zu harmlos blieben und Cechmanek selten ernsthaft prüften.

Im zweiten Spielabschnitt war es dann Beaucage in der 27. Minute selbst, der auf 2:0 für die Hamburger erhöhte. Die Freezers kontrollierten in dieser Phase das Spiel größtenteils und ließen wenige Chancen für die Lions zu. In den letzten zehn Minuten der Partie änderte sich dies jedoch noch einmal, die Gastgeber ließen sich zu sehr hinten rein drücken. Doch auch diesmal kamen die Löwen nicht gefährlich zum Abschluss, so dass Henrik Hölscher knapp zwei Minuten vor Spielende mit seinem Treffer nach schöner Vorarbeit von Benjamin Hinterstocker einen Schlussstrich unter das Match zog. (dp)

30-jähriger Kanadier wechselt aus Pardubice an die Aller
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Jeremy Welsh

​Die Grizzlys Wolfsburg haben aufgrund der weiterhin zahlreichen und auch langfristigen Verletzungen reagiert und mit Jeremy Welsh (30) einen Center mit DEL-Erfahrun...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 12
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns in den Top 10 Highlights zu sehen....

Totgeglaubte leben länger
Straubing Tigers entreißen Nürnberg sicheren Sieg

Die Straubing Tigers haben in einer Mischung aus Willen und Kraftakt die Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:5 (2:2, 0:2, 3:1, 1:0) nach Penaltyschießen geschlagen. Dabei s...

Vorweihnachtliche Geschenkverteilungsaktion in Krefeld
Kölner Haie gewinnen das Derby bei den Krefeld Pinguinen

In der Deutschen Eishockey-Liga unterlagen die Krefeld Pinguine den Kölner Haien im Derby mit 4:5 (1:1, 2:3, 1:1)....

Pavel Gross: „Hätte heute auch Eintritt bezahlt“
Adler Mannheim gewinnen torarmes Topspiel in München

​Es ist das Duell, worauf sämtliche Fans aus München und Mannheim schon seit Wochen hin fieberten: das Spiel des Tabellenzweiten, der Red Bulls München, gegen den Ta...

Vier Wochen Pause
Adler Mannheim: Verletzungspause für Tommi Huhtala

​Die Adler Mannheim müssen rund vier Wochen auf Angreifer Tommi Huhtala verzichten. Der 31-jährige Finne zog sich am Freitag im Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG e...

Eine Legende tritt ab
Thomas Sabo Ice Tigers ehren Steven Reinprecht

​Als die Meldung Ende September 2012 veröffentlicht wurde, waren die Fans der Thomas Sabo Ice Tigers in den sozialen Medien völlig aus dem Häuschen. „Hammertransfer!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!