Åkerman spielt ab sofort wieder für KölnHaie holen Verteidiger zurück

Johan Åkerman  Foto: Andreas DickJohan Åkerman Foto: Andreas Dick
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Powerplay-Spezialist wird schnellstmöglich seine Spielerlaubnis erhalten und möglicherweise bereits am Dienstag in Hannover zum Einsatz kommen. Åkerman erhält beim KEC die Nummer 40.

In der letzten Saison trug Åkerman bereits das Trikot der Haie. In 52 Hauptrundenspielen in der Spielzeit 2010/2011 avancierte er mit acht Toren und 28 Vorlagen (36 Punkte) zum mit Abstand punktbesten Abwehrspieler des KEC. Besonders seine Stärke in Überzahl stach dabei heraus. Mit exzellenter Übersicht und einem harten Schlagschuss erzielte er alle seine acht Tore im Powerplay.

Nach der letzten Saison zog es Åkerman zurück in sein Heimatland, wo er in der aktuellen Spielzeit in der ersten Liga (Elitserien) für Linköping in 36 Spielen zehn Punkte machte (zwei Tore, acht Vorlagen).

Åkermans beachtliche Laufbahn führte ihn bislang durch Schweden, Norwegen, Russland, die Schweiz und Deutschland. Er gewann bereits drei nationale Meisterschaften und die WM-Bronzemedaille 2009. Åkerman bestritt 50 Länderspiele.

Seinen Karrierestart vollzog der Verteidiger in der 2. schwedischen Liga. Als junger Spieler empfahl er sich in drei Spielzeiten bei Hammarby (1991-1994) für höhere Aufgaben. Er wechselte 1994/1995 in seine Geburtsstadt Stockholm zum hiesigen AIK. Von dort zog es ihn 1997/1998 erstmals ins Ausland. Beim norwegischen Club Vålerenga in Oslo gewann Åkerman zwei Meisterschaften in Folge (1998, 1999).

Zur Saison 1999/2000 wechselte er in die 2. schwedische Liga zum Traditionsclub Skellefteå. Dort blieb er bis 2006. In seinen sieben Jahren für Skellefteå schaffte Åkerman in 300 Hauptrundenspielen exakt 300 Punkte, dazu kamen 35 Punkte in 51 Endrundenspielen. Bis heute ist Åkerman einer der punktbesten Spieler der Skellefteå-Clubgeschichte. 2003 bis 2006 war er zudem drei Mal in Folge punktbester Defender der kompletten Liga Allsvenskan.

2005/2006 gelang Åkerman mit Skellefteå der Aufstieg, jedoch wechselte er dann von SAIK zum HV71 nach Jönköping. In der Elitserien gelangen ihm auf Anhieb 58 Punkte, mit 38 Vorlagen in der Hauptrunde war er der fleißigste Vorlagengeber unter allen Verteidigern. Sein Debüt in der Nationalmannschaft erschien demnach in der Saison 2006/2007 nur logisch. 2007/2008 konnte Åkerman seinen nächsten bedeutenden Titel feiern. Er gewann mit HV71 die schwedische Meisterschaft. Zudem wurden ihm persönliche Ehren zuteil: Er wurde ins All-Star-Team gewählt und ging als punktbester Verteidiger dieser Play Offs (16) in die schwedische Eishockey-Geschichte ein. Insgesamt schaffte Åkerman in der Spielzeit 2007/2008 in 62 Spielen 49 Punkte.

2008/2009 suchte Åkerman sein Glück in Russland und erreichte mit Lokomotive Yaroslavl das Play Off-Finale (58 Spiele, 20 Punkte). Nach einem Jahr in der KHL zog es den heute 39jährigen in die Schweiz. Beim HC Lugano bestritt Åkerman in der NLA 39 Spiele und erreichte dabei 21 Scorerpunkte (drei Tore, 18 Vorlagen). Von dort wechselte er 2010 erstmals nach Köln.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...