7:2 gegen die Haie

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie schon gegen die Hannover Scorpions, begannen die Grizzlys druckvoll und erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Jedoch konnten weder Norm Milley, Jeff Hoggan noch Paul Traynor eine davon nutzen. Dies rächte sich in der 9. Minute: Johan Akerman mit einem Gewaltschuss – 1:0 für die Kölner Haie. Vorausgegangen war jedoch ein vermeintliches Foulspiel, so dass der Treffer mit großer Wahrscheinlichkeit nicht hätte zählen dürfen.

Die Grizzlys zeigten sich davon unbeeindruckt und erarbeiteten sich weitere Chancen. In Überzahl traf Norm Milley dann zum mehr als verdienten Ausgleich (12.). Es folgte ein Phase, in der die Kölner etwas besser ins Spielen kamen. Doch es waren die Grizzlys, die eiskalt zuschlugen: Tyler Haskins setzte Christoph Höhenleitner schön in Szene – 2:1 für Wolfsburg (19.).

Im zweiten Drittel sahen die 1881 Zuschauer Chancen auf beiden Seiten. Als Köln nach Unterzahl gerade wieder komplett war, legte Christoph Höhenleiter klasse für Pavel Strakhov auf, der aus kurzer Distanz das 3:1 für die Grizzlys markierte (34.).

Kurz darauf erzielte Jan-Axel Alavaara mit einem Hammer von der Blauen das 4:1 (36.). Nur eine Minute später jedoch der Anschlusstreffer für die Haie: Ryan Ramsay nutzte die Unordnung in der EHC-Hintermannschaft und traf zum 2:4 aus Kölner Sicht.

Im letzten Drittel drehten die Grizzlys dann noch einmal auf. In der 45. Minute reagierte Ken Magowan am schnellsten beförderte die Scheibe durch die Schoner von Haie-Keeper Adam Dennis ins Tor – 5:2!

Sehenswert dann das 6:2 für die Grizzlys: Norm Milley schnappte sich die Scheibe und traf nach einem schönen Sololauf. Die Folge war, dass die Kölner ihren Torwart Adam Dennis vom Eis nahmen. Seinen Platz nahm Ersatz-Keeper Björn Linda ein. Anders erging es Daniar Dshunussow im EHC-Tor. Der 24-jährige steigerte sich von Drittel zu Drittel und konnte den verletzten Jochen Reimer mehr als würdig vertreten.

Zwei Minuten vor dem Ende folgte noch eine 5:3-Situation zu Gunsten der Grizzlys. Und es war Jan-Axel Alavaara vorbehalten, den letzten Treffer des Spiels zu erzielen. Sein zweiter Treffer bedeutete den Endstand von 7:2 für die Grizzly Adams, die sich nach der Partie von ihren Zuschauern und Fans feiern ließen.

Trainerstimmen:

Pavel Gross (Wolfsburg): „Wir waren besser als am vergangenen Freitag gegen Hannover. Meine Mannschaft wollte heute kämpfen und unbedingt gewinnen. Dies stimmt Mike und mich zufrieden. Auch die Special-Teams zeigten sich verbessert. Wenn wir alle Sachen umsetzen, wird es schwer uns zu schlagen.“

Bill Stewart (Köln): „Die ersten 30 Minuten wurden von beiden Teams sehr hart geführt. Meine Mannschaft hat dann im zweiten Drittel zu viele Strafen bekommen und unser Unterzahlspiel war heute nicht gut. Gratulation an Pavel Gross und ein Lob an Goalie Daniar Dshunussow, der heute gut gehalten hat. Wir brauchen für die nächsten Spiele Geduld und viel Selbstvertrauen.“

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 18!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Ein ausführliches Statement des Geschäftsführers
Matthias Roos berichtet über die Lage der Krefeld Pinguine

Matthias Roos, Geschäftsführer der Krefeld Pinguine, bezieht Stellung zu den aktuellen Verhandlungen auf Gesellschafterebene zur Rettung des Clubs in der DEL. Hier d...

Vertrag bis 2022
Patrick Reimer bleibt bei den Nürnberg Ice Tigers

​Die Thoma Sabo Ice Tigers haben unmittelbar vor Beginn des Heimspiels gegen den ERC Ingolstadt ein wichtiges Zeichen gesetzt und die Vertragsverlängerung mit Patric...

Special Teams machen den Unterschied
Mannheim siegt knapp gegen Köln

Die Adler Mannheim konnten ihre Heimpartie gegen die Kölner Haie mit 4:3 gewinnen. Mannheim erzielt ein Unterzahl- und zwei Überzahltore. Nun nur noch drei Punkte hi...

Rund vier Wochen Pause für den formstarken Stürmer
Verletzungspause für Adler-Stürmer Krämmer

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich rund vier Wochen auf Angreifer Nico Krämmer verzichten. Der 27-jährige Landshuter zog sich bei der 4:5-Niederlage nach Pena...

Emotionen, Tore und Penaltyschießen
Umkämpftes Spiel in München geht an die Eisbären Berlin

​Zum 40. Spieltag der DEL empfingen die Red Bulls München die Eisbären Berlin. Die Eisbären konnten zuletzt unter Headcoach Serge Aubin nur zwei ihrer vergangenen fü...

4:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt
Jussi Rynnäs und die Krefeld Pinguine ziehen Panthern die Krallen

​Während der Kampf um den Fortbestand der Krefeld Pinguine weitergeht, setzte das Team ein Ausrufezeichen und besiegte den ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). ...

Kanadier kommt vom chinesischen KHL-Club aus Peking
Kölner Haie verpflichten Justin Fontaine

​Die Kölner Haie haben Justin Fontaine unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier wechselt als „Free Agent“ an den Rhein, um fortan die Offensive des achtmalige...

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

Der Publikumsliebling verlängert
T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

​Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-2021 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Toreja...

DEL Hauptrunde

Dienstag 28.01.2020
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Donnerstag 30.01.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Freitag 31.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL