6:2! Eisbären schicken Düsseldorf in den UrlaubDEL: Die Zusammenfassung

Eisbär Jamie MacQueen traf doppelt. (picture alliance/Fotostand)Eisbär Jamie MacQueen traf doppelt. (picture alliance/Fotostand)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Düsseldorfer EG – EHC Eisbären Berlin 2:6 (1:2, 0:4, 1:0)

Die Play-off-Träume der DEG sind endgültig geplatzt. Gegen den DEL-Rekordmeister setzte es im heimischen ISS-Dome eine herbe 2:6-Klatsche. DEG - das tat weh. Die Eisbären dagegen machten ernst im Kampf um Platz zwei und damit die direkte Quali für die Champions Hockey League (CHL). Durch die Pleite Nürnbergs steht das Hauptstadt-Team von Trainer Uwe Krupp  jetzt auf Rang zwei und hat es selbst in der Hand, dort zu bleiben. Mit einem Heimsieg am Sonntag gegen Bremerhaven.  Nach einem furiosen zweiten Drittel mit vier Treffern in elf Minuten lag der EHC mit 6:1 in Front. Da brannte nichts mehr an. Bei den Bären kam übrigens der lettische Neuzugang Rihards Bukarts zum Einsatz. Tore: 0:1 Louis-Marc Aubry (12.), 1:1 Alexader Barta (17.), 1:2 Jamie MacQueen (20.), 1:3 Thomas Oppenheimer (21.), 1:4 Nick Petersen (25.), 1:5 Daniel Fischbuch (26.), 1:6 Jamie MacQueen (32.), 2:6 Alexander Barta (49.).

ERC Ingolstadt – Nürnberg Ice Tigers 6:2 (2:0, 2:0, 2:2)

Beim Tabellenzweiten Nürnberg Ice Tigers lief kaum etwas zusammen. Nach 40 Minuten lagen die Franken 0:4 zurück. Am Ende 2:6. Eine bittere Derby-Pleite. Ingolstadt dagegen machte einen großen Schritt in Richtung Platz 4. Tore: 1:0 Thomas Greilinger (6.), 2:0 Ville Koistinen (20.), 3:0 Tim Stapleton (21.), 4:0) Laurin Braun (33.), 5:0 Brett Olson (46.), 5:1 Yasin Ehliz (48.), 5:2 Leo Pföderl (54.), 6:2 Ville Koistinen (60.).  

Fischtown Pinguins – EHC Red Bull München 1:5 (1:0, 0:2, 0:3)  

Erneut ohne seine sieben Olympia-Helden trat der EHC Red Bull München bei den Fischtown Pinguins an. Ein Doppelschlag zum Ende des Mitteldrittels drehte die Partie. Im Schlussabschnitt ließ der Meister nichts mehr anbrennen. Bremerhaven muss sich erstmal von Platz 6 verabschieden. Und Sonntag geht es nach Berlin. Tore: 1:0 Jordan Owens (4.), 1:1 Ryan Button (37.), 1:2 Florian Kettemer (39.), 1:3 Michel Wolf 49.), 1:4 Jon Matsumoto (49.), 1:5 Konrad Abeltshauser (58.).

Adler Mannheim – Kölner Haie 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Durch den Sieg schieben sich die Adler auf den 6. Platz vor. Die Haie wirkten vor allem im Angriff zahnlos. Nun muss der Gast für die direkte Viertelfinal-Quali am Sonntag gegen Ingolstadt unbedingt gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass andere patzen. Mannheim hat es dagegen gegen Augsburg selbst in der Hand. Tore: 1:0 Devin Setoguchi (14.), Chad Kolarik 50.).

Iserlohn Roosters – Schwenninger Wild Wings 2:5 (0:1, 2:3, 0:1)  

Schwenningen hat durch den Sieg einen Platz unter den ersten 10 sicher. Iserlohn dagegen verpasste es, wichtige Punkte im Kampf um Platz 6 mitzunehmen und muss sich wohl mit der Play-off-Quali anfreunden. Tore: 0:1 Tobias Wörle (5.), 1:1 Blaine Down (23.) 1:2 Will Acton (24.), 1:3 Stefano Giliati (24.), 2:3 Marko Friedrich (25.), 2:4 Mirko Höfflin (35.), 2:5 Markus Poukulla (49.).  

Grizzlys Wolfsburg – Augsburger Panther 3:2 n.V.  

Aufatmen bei den Hausherren. Der Retter hieß Brent Aubin. Der sicherte den Grizzlys mit seinem Treffer in der Verlängerung den extrem wichtigen Zusatzpunkt. Wolfsburg bleibt so nach dem hauchdünnen 3:2 über Augsburg auf Rang 5, hat einen Zähler Vorsprung auf Rang 7. Augsburg darf dagegen den Sommerurlaub planen. Tore: 1:0 Tyson Mulock (6.), 1:1 Drew LeBlanc (7.), 2:1 Sebastian Furchner (15.), 2:2 Thomas Holzmann 49.), 3:2 Brent Aubin (61.).

 

Mittwoch 19:00 Uhr – der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG im Live-Interview
Daniel Kreutzer zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

797 – das war sie, die Rekordzahl an Punkten eines Spielers in der Geschichte der DEL, bis Patrick Reimer kam und den Rekord brach. Die 797 gehört zu einer Legende d...

Die DEL am Sonntag
Kölner Haie verlieren auch im Derby gegen die Düsseldorfer EG

​Bei den Kölner Haien läuft derzeit nicht viel zusammen. Im Heimderby gegen die Düsseldorfer EG gelang beim 0:3 nicht einmal ein Torerfolg. KEC-Trainer Uwe Krupp war...

Vertrag bis 2024
Grizzlys Wolfsburg verlängern mit Trainer Mike Stewart

​Die Grizzlys Wolfsburg haben den bis 2023 laufenden Vertrag mit ihrem erfolgreichen Cheftrainer Mike Stewart vorzeitig um eine weitere Spielzeit verlängert. Der neu...

Absicherung auf der Torwartposition
Oskar Östlund wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther sichern sich auf der wichtigen Torwartposition ab und haben einen weiteren Schlussmann unter Vertrag genommen. Oskar Östlund wechselt von Feh...

3:1 gegen dezimierte Bietigheim Steelers
Augsburger Panther siegen in mittelmäßigem Spiel

​Die Augsburger Panther rangen ersatzgeschwächte Bietigheim Steelers in einem mittelmäßigen Eishockeyspiel mit 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) nieder. ...

Die DEL am Freitag
Krefeld Pinguine gewinnen im Nachbarschaftsduell gegen Köln

​Noch vor ein paar Wochen wäre es ein Derby der guten Laune gewesen, das am Sonntag um 14 Uhr in Köln ansteht. Während die Düsseldorfer EG am Donnerstag immerhin nac...

Abstellung der Nationalspieler erfolgt vereinbarungsgemäß
DEL lässt Spiele in der Olympia-Pause zu

​Die Verantwortlichen der Deutschen Eishockey-Liga haben sich am Dienstag, 11. Januar, gemeinsam mit den 15 Clubs im Rahmen einer Videokonferenz darauf verständigt, ...

Nachfolger für Brad Tapper
Kurt Kleinendorst wird neuer Headcoach der Roosters

​Die Iserlohn Roosters verpflichten mit sofortiger Wirkung Kurt Kleinendorst als neuen Headcoach. Der 61-jährige US-Amerikaner war zuletzt in der Spielzeit 2019/20 a...

DEL Hauptrunde

Dienstag 18.01.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
3 : 4
Krefeld Pinguine Krefeld
EHC Red Bull München München
2 : 1
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 19.01.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Freitag 21.01.2022
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt