5:2 gegen Nürnberg – die Adler stehen im Halbfinale

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem ungefährdeten 5:2-Heimsieg gegen die Sinupret

Ice Tigers holen sich die Mannheimer Adler den vierten Sieg in der

Viertelfinalserie und stehen damit im Halbfinale. King, Hackert,

Trepanier, Methot und Corbet erzielten die Tore für die Adler, Polaczek

und Periard trafen für Nürnberg.

Die Adler hatten das Match gegen die Ice Tigers zu jeder Zeit im Griff.

Schon in der zweiten Minute hätte Tomas Martinec nach einer schönen

Kombination durch das Nürnberger Angriffsdrittel die Scheibe fast nur

noch ins leere Tor schieben müssen, doch Adrian Grygiel schnippte den

Puck kurz vor dem Stürmer der Adler beiseite. Vier Minuten später

brannte es dann lichterloh vor Nürnbergs Keeper Frederic Cassivi, der

Kanadier rettete gegen Trepanier, Girard, Mauer und King. Doch nur

wenig später war Cassivi erstmals geschlagen, Jason King brachte die

Adler mit 1:0 in Führung. Erst in der achten Minute stand Fred

Brathwaite erstmals im Blickpunkt, der erneut überragende Torhüter der

Adler parierte gegen Brad Leeb.


Als Leeb dann kurz darauf auf der Strafbank sass, erhöhte Michael

Hackert auf 2:0. Sein platzierter Schlenzer landete rechts oben im

Kasten. Zwei Minuten vor der Pause hatte Rick Girard sogar noch das 3:0

auf dem Schläger, doch auch Cassivi konnte sich auszeichnen.


Die Gäste aus Franken waren in den ersten zwanzig Minuten die deutlich

unterlegene Mannschaft, Mannheim legte gleich zu Beginn des zweiten

Abschnitts nach. Pascal Trepanier lief links mit der Scheibe ins

Angriffsdrittel, liess Cassivi aussteigen und traf aus spitzen Winkel

zum 3:0 (24. Minute). Aleksander Polaczeks Treffer zum 3:1 war nur

Ergebniskosmetik, denn wie Trepaniers 3:0 war auch das 4:1 von François

Methot in der 30. Minute zum Zunge schnalzen.


Michel Periard brachte die Gäste in Überzahl noch einmal auf 4:2 heran

und Ice Tigers-Coach Andreas Brockmann versuchte mit der Herausnahme

von Keeper Cassivi am Ende noch einmal alles, doch Adler-Kapitän René

Corbet schob die Scheibe eine Minute vor Schluss ins leere Tor und

machte damit alles klar. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München