5:2 gegen Duisburg: Hannover erobert sich Play-off-Platz zurück

5:2 gegen Duisburg: Hannover erobert sich Play-off-Platz zurück5:2 gegen Duisburg: Hannover erobert sich Play-off-Platz zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannover Scorpions haben sich in der Deutschen

Eishockey-Liga (DEL) durch einen 5:2 (1:0, 3:0, 1:2)-Erfolg gegen den EV

Duisburg wieder an Krefeld vorbei auf den achten Rang in der Tabelle platziert.

Die Scorpions spielten von Beginn an offensiv sehr ansehnlich und, das war der

Unterschied zu den vergangenen Partien, sehr diszipliniert. Folgerichtig

markierte Sascha Goc auf Vorlage von Patrick Köppchen in der 14. Minute während

einer Überzahl (Duisburgs Bader saß auf der Strafbank) die Führung Hannovers.

Das gleiche Bild im Mittelabschnitt. Duisburg kam nur selten zu

Entlastungsangriffen, die Scorpions diktierten die Partie nach belieben. Dem 2:0

von Andreas Morczinietz (30.) ließ Robert Hock gar den dritten Treffer folgen

(35.). Als Dan Lambert das dritte Überzahl-Tor erzielte (38.), waren die 4815

Zuschauer in der TUI Arena optimistisch, mal wieder einen Sieg ihres Teams

bejubeln zu dürfen.

Das 5:0 im Schlussdrittel, für das Patrick Augusta verantwortlich war (48.),

beruhigte die zuletzt oft strapazierten Hannover-Fans endgültig. Auch wenn die

Füchse noch durch Magnussen (51.) und Kujala (56.) verkürzten, am Sieg der

Truppe von Trainer Kevin Gaudet änderte dies nichts mehr. (Manuel Holscher –

Foto by Thorsten Schrader)

Hannover Scorpions – EV Duisburg 5:2 (1:0, 3:0, 1:2)

Tore:

1:0 (14.) Goc (Köppchen, Hock) 5:4

2:0 (30.) Morczinietz (Lambert, Goc) 4:3

3:0 (35.) Hock (Morczinietz, Dolak)

4:0 (38.) Lambert (Cipolla, Hock) 5:4

5:0 (48.) Augusta (Hammer)

5:1 (51.) Magnussen (Robitaille, McNeil) 5:3

5:2 (56.) Kujala (Henrich) 4:5

Strafen: Hannover 20 plus 10 Warriner und 10 Goc – Duisburg 24

Zuschauer: 4815

Hauptschiedsrichter: Frank Awizus

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL