49 Sekunden für die Ewigkeit

49 Sekunden für die Ewigkeit49 Sekunden für die Ewigkeit
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gerade hatte der EV Duisburg das 0:2 kassiert – als bei den Fans der Füchse Jubel aufbrandete. Den Helm hatte er sich schon kurz zuvor aufgezogen, doch 49 Sekunden vor Ende des Spiels verkündete Stadionsprecher Knut Martini: „Nun im Tor des EVD, mit der Nummer eins: Karel . . .“ Und aus rund 2500 Kehlen schallte ein „Lang“ zurück. Im letzten Saison-Heimspiel der Füchse feierte der „Hexer“, der in Krefeld zur Legende wurde und seit Januar 2006 Torwarttrainer in Duisburg ist, ein Kurz-Comeback. So holte sich der Tscheche mit 48 Jahren und neun Monaten den Rekord als ältester DEL-Spieler aller Zeiten. Den hielt bis dahin Wolfsburgs Keeper Kevin McGibney, der als 46-Jähriger einmal eingesetzt worden war.

„Ursprünglich wollten wir mit meiner Lizenzierung nach der Verletzung von Patrick Ehelechner und dem Wechsel von Levente Szuper nur für einen absoluten Notfall vorbeugen“, sagte Karel Lang schon vor dem Spiel. „Dann hatten wir die Idee mit dem Rekord.“ Dass es nur 49 Sekunden wurden, lag am Spielverlauf. „Wenn es knapp steht, treten Rekord und Show in den Hintergrund“, betonte Lang. „Wir sind Profis und wir wollen gewinnen. Das kommt zuerst.“ Geklappt hat das nicht, die Füchse unterlagen den Straubing Tigers mit 0:2 (0:0, 0:0, 0:2). Doch erst nach dem 0:2 betrat Lang das Eis – unter dem Jubel der Duisburger und vieler Krefelder Fans, die schon zuvor gemeinsam skandierten: „Wir woll’n den Hexer sehen.“ Der bedankte sich nach der Partie mit seinem Markenzeichen: dem Hexentanz.

Das Spiel zuvor stand ebenfalls im Zeichen des Duisburger Torhüters: Christian Rohde. Der Schützling von Karel Lang war in einem mäßigen Spiel, in dem Straubing das klar bessere Team war, der beste Mann auf dem Eis. „Wir haben nicht gegen Duisburg, wir haben gegen Christian Rohde gespielt. Seine Leistung war außerirdisch. Ich hoffe, dass der Bundestrainer das Video dieses Spiels sieht“, sagte Straubings Trainer Erich Kühnhackl. Über 52 Minuten lang hielt Rohde seinen Kasten sauber – ehe ihn mit Jan Taube ein eigener Mitspieler bezwang. Taube wollte den Puck aus der Luft mit der Hand weg hauen, doch die Scheibe trudelte ins Tor. Auf dem Eis standen sich übrigens nach Abgängen und Verletzungen auf beiden Seiten zwei Mini-Kader gegenüber. 13 Feldspieler beim EVD, 14 bei den Tigers.

Für den EVD geht es am letzten Spieltag am Sonntag, 14.30 Uhr, in Iserlohn weiter. Nach der Rückkehr der sechs Fanbusse mit etwa 500 Fans aus dem Sauerland steigt an der Duisburger Scania-Arena ab etwa 18 Uhr die Saisonabschlussfeier. Gegen 19 Uhr kommt die Mannschaft dazu. Dabei wird auf der vom Dachverband Duisburger Eishockeyfans gewählte beste Spieler der Saison ausgezeichnet.

Tore: 0:1 (52:52) Norgren (Jocher, Abstreiter), 0:2 (59:11) Dunham (Trew, Gallant/ENG). Strafen: Duisburg 14, Straubing 14. Zuschauer: 2734. (the / Foto: City-Press)


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Kölner Haie mit Europarekord auf Platz eins
Zuschauerzahlen: DEL schlägt Basketball- und Handball-Bundesliga

Außerhalb des Fußballs verzeichnete die DEL in Deutschlands Profiligen die meisten Zuschauer der Saison 2023/24. Das Vereinsranking wird von den Kölner Haien angefüh...

Vorerst letzte Kontingentstelle
Shane Gersich wechselt zu den Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben mit der Verpflichtung des US-Amerikanischen Stürmers vorerst die letzte Ausländerlizenz für die Saison 2024/25 vergeben. ...

Erste Europa-Station für den 25-Jährigen
Austen Keating wechselt zum ERC Ingolstadt

Der Angriff für die neue Saison in der DEL steht. Austen Keating besetzt die zehnte Importstelle beim ERC Ingolstadt und unterschreibt einen Einjahresvertrag....

Erfahrung von 16 NHL-Partien
Adler Mannheim komplettieren mit Nick Cicek die Defensive

Mit Nick Cicek stößt der vorerst letzte Verteidiger zum Team für die DEL Saison 2024/25....

Nach Karriereende zuletzt Co-Trainer bei der DEG
Düsseldorfer EG benennt Alexander Barta zum Sportmanager

Die Düsseldorfer EG hat Alexander Barta auf der neu geschaffenen Position als Sportmanager installiert. ...

Einjahresvertrag für den 29-Jährigen
Myles Powell schließt sich dem ERC Ingolstadt an

Noch mehr Offensiv-Power für den ERC Ingolstadt. Myles Powell geht ab sofort für die Blau-Weißen in der DEL auf Torejagd. ...

28-jähriger Verteidiger mit NHL-Erfahrung
Eisbären Berlin nehmen Mitch Reinke unter Vertrag

Der DEL-Meister hat die neunte Ausländerlizenz mit dem Abwehrspieler, der zuletzt für die Coachella Valley Firebirds in der American Hockey League (AHL) spielte, bes...

US-Amerikaner kommt von den SCL Tigers
Augsburger Panther sichern sich die Dienste von Stürmer Anthony Louis

Der Außenstürmer belegt die zehnte und vorerst letzte Importstelle im Kader des DEL-Clubs für die Saison 2024-25....