4:1 - Ice Tigers gleichen aus

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz der zwei knappen und unglücklichen Auftaktpleiten gegen die Hannover Scorpions glaubten in Nürnberg viele an ein Déjà-vu. Schon in den Playoffs 2007 lagen die Ice Tigers mit 0:2 gegen die Scorpions in Rückstand und drehten die Serie noch.

Durch den 5:2-Erfolg am Samstag in der TUI-Arena wurden diese Hoffnungen natürlich verstärkt. So pilgerten am Ostermontag über 6000 Zuschauer in die Arena, um diesen Traum weiterzuleben. Und sie wurden nicht enttäuscht. Mit einem verdienten 4:1-Erfolg glichen die Ice Tigers die Serie aus und reisen nun zum entscheidenden fünften Spiel am Mittwoch erneut nach Hannover.

Nach torlosem ersten Drittel brachten Shane Peacock und Brad Leeb die Ice Tigers mit zwei Überzahltreffern in Führung. Als Herperger im Schlussabschnitt verkürzen konnte, wurde es nochmal richtig brenzlig, aber Björn Barta krönte seine starke Leistung mit dem entscheidenden 3:1. Den Schlusspunkt setzte Adrian Grygiel Sekunden vor dem Ende mit einem "empty-net"-Treffer.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!