315:01 Minuten ohne Gegentor! Felix Brückmanns Rekord für die EwigkeitDEL kompakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eisbären Berlin - Grizzlys Wolfsburg 2:3 n.V. (0:1 / 0:1 / 2:0 / 0:1)

Es roch lange nach dem fünften Shutout in Serie für Felix Brückmann, der den Rekord von Ian Gordon (213:20 Minuten) aus dem Jahr 2003/04 bereits vor der Partie inne hatte. Am Ende war es Florian Busch, der nach 45 Minuten in der Partie und damit 315:01 nach dem letzten Gegentor Brückmanns den unheimlichen Bann brach. Zu diesem Zeitpunkt stand es schon 2:0 für die Grizzlys durch die Treffer von Bina und Aubin, die beide im Powerplay einen Treffer markieren konnten. Im Abschlussdrittel investierten die Eisbären mehr und wurden auch belohnt. Zuerst erzielte Busch das 1:2, dann traf Topscorer Petersen via Penalty zum 2:2 Ausgleich. In der Overtime war es dann Dehner, der für die Grizzlys 28 Sekunden vor Ende der Verlängerung den Siegtreffer markierte. Damit feiert Wolfsburg den fünften Sieg in Serie und steht weiter auf zwei. 

Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 0:1 (0:1 / 0:0 / 0:0)

Der ERC Ingolstadt sichert sich drei Punkte beim Auswärtsspiel in Mannheim und feiert damit den dritten Sieg in Serie. Durch den 1:0 Shutout Erfolg  klettert der ERC auf Rang acht. Matchwinner war Thomas Oppenheimer, der nach Vorarbeit von Buck und Laliberte das 1:0 in der 19. Spielminute erzielte. 

EHC Red Bull München - Düsseldorfer EG 7:1 (3:1 / 2:0 / 2:0) 

Kantersieg für den EHC München. Vor heimischer Kulisse fertigten die Münchner Düsseldorf mit 7:1 ab. Bester Scorer war Yannic Seidenberg mit zwei Toren und einem Assist. Damit marschiert der EHC München weiter der Konkurrenz davon und ist nun schon mit neun Zählern Vorsprung auf Rang eins. Die DEG hingegen steht mit der dritten Niederlage in Folge auf Rang dreizehn. 

Augsburger Panther - Kölner Haie 3:2 (1:0 / 2:1 / 0:1)

Am Ende machten es die Augsburger dann doch noch spannend. Die zwischenzeitliche 3:0 Führung durch Davies im Powerplay, Valentine und Hanowski wurde durch Gogulla und in der 50. Spielminute Jones fast gekippt. Allerdings blieben die letzten zehn Minuten torlos, sodass die Augsburger den dritten Sieg in Serie einfahren konnten. Augsburg klettert damit weiter und ist nun schon auf Tabellenrang vier. Köln verliert nach der zweiten Niederlage in Folge an Boden und steht auf sechs. 

Bremerhaven - Nürnberg Ice Tigers (0:1 / 1:0 / 0:0 / 1:0)

Eine Overtime musste in Bremerhaven her. In einem umkämpften Spiel drehten die Bremerhavener einen 0:1 Rückstand nach dem Tor von Patrick Reimer durch die Treffer von Quirk im Powerplay und schlussendlich Moore nach 2:33 in der Overtime zum Sieg. Mit dem zweiten Overtime-Sieg in Folge bleibt Bremerhaven ein Anwärter auf die Preplayoffs und steht auf Rang neun. 

Iserlohn Roosters - Krefeld Pinguine 4:1 (1:0 / 3:1 / 0:0)

Die Talfahrt der Krefeld Pinguine geht auch gegen die Iserlohn Roosters weiter. Down, Friedrich und Halischuk im Powerplay brachten die Roosters mit 3:0 in Führung, Pietta konnte sechs Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels mit dem 1:3 noch etwas Spannung produzieren, ehe Caporusso zehn Sekunden vor Ende des mittleren Spielabschnitts den Deckel auf die Partie machte. Krefeld verliert damit das vierte Spiel in Serie und steht weiter auf zwölf. Die Roosters ziehen an Krefeld und Straubing vorbei und belegen nun Tabellenplatz zehn hinter Bremerhaven. 

Gute Stimmung, aber keine Punkte
Augsburger Panther unterliegen Iserlohn bei Fan-Rückkehr

​Die Augsburger Panther können ihr erstes Heimspiel vor Fans im Curt-Frenzel-Stadion nicht mit einem Sieg krönen und verlieren am Freitag in der Deutschen Eishockey-...

München vorne – Augsburg und Krefeld ohne Punkte
DEL: Drei Shutouts am Freitag

​Gleich drei Shutouts gab es am dritten Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga. Von den sechs Partien am Freitag endeten eben jene drei zu null....

Jason Bast lässt Mannheim mit spätem Siegtreffer jubeln
Dezimierte Adler erringen ersten Saisonsieg

Mannheim gewinnt nach hartem Kampf das erste Heimspiel der Saison. Die starken Nürnberger ärgern den Favoriten lange Zeit und schnuppern am Auswärtssieg. ...

Christian Däubler folgt auf Gregor Grutschnig
Neuer Athletiktrainer für die Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die Stelle des Athletiktrainers mit Christian Däubler neu besetzt. ...

Endras wird den Adlern Mannheim in den nächsten rund fünf Wochen nicht zur Verfügung stehen
Dennis Endras von den Adler Mannheim fällt verletzt aus

Der Schlussmann zog sich in der Auftaktpartie in Straubing am vergangenen Freitag eine Beinverletzung zu. ...

Die Adler Mannheim müssen rund drei bis vier Wochen auf den Angreifer verzichten
Ruslan Iskhakov von den Adler Mannheim fällt verletzt aus

Der 21-Jährige erlitt eine Fußverletzung, muss aber nicht operativ behandelt werden....

Die Eisbären Berlin haben ihr erstes Auswärtsspiel der Saison 2021/22 gewonnen
Die Eisbären Berlin gewinnen mit 7:4 in Iserlohn

Die Berliner bezwangen am zweiten Spieltag die Iserlohn Roosters mit 7:4....

Lamb führt die Panther auch in der Saison 2021-22 als Kapitän aufs Eis
Brady Lamb bleibt Kapitän der Augsburger Panther

Der neue Kapitän ist der alte Kapitän. Verteidiger Brady Lamb führt die Augsburger Panther auch in der PENNY DEL-Saison 2021-22 als Captain aufs Eis....

DEL Hauptrunde

Freitag 17.09.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
0 : 6
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
1 : 4
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
3 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
4 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
0 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 19.09.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg