2:2 gegen Ingolstadt - Ice Tigers gewinnen Mercure-Cup 2006

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Four Points Cup in Dresden haben die Sinupret Ice Tigers auch das

eigene Vorbereitungsturnier gewinnen können. Nach 2002 und 2004 ging damit der

Nürnberger Mercure Cup insgesamt zum dritten Mal an die Gastgeber.


Letztendlich reichte den Ice Tigers ein schwer erkämpftes 2:2-Unentschieden

gegen den ERC Ingolstadt, der gewohnt kampf- und defensivstark in der Noris

agierte. Gastspieler Roman Tvrdon und Scott King konnten Ingolstadts

2:0-Führung noch egalisieren. Higgins brachte die Gäste schon früh

in Führung (2.), auch Ficenecs 2:0 fiel in Überzahl (27.). Lange schien es so

als sei Jimmy Waite mal wieder nicht zu überwinden, aber Tvrdons Direktabnahme

bewies das Gegenteil.


Im Schlussabschnitt war den Ice Tigers der Siegeswille anzumerken, aber

auch die

Gäste wollten nach den bisherigen Vorbereitungsniederlagen endlich

einmal als

Gewinner vom Eis gehen. Neuzugang Scott King ließ dann die zahlreichen

Nürnberger Fans doch noch jubeln, als er in Überzahl Beardsmores

Direktschuss

durch Waites Schoner abfälschte. Am Ende wurde es noch einmal eng, als

der ERC

Ingolstadt zwei Nürnberger Strafzeiten ungenutzt ließ und trotz

kurzzeitiger doppelter Überzahl keinen weiteren Treffer erzielen konnte.


Tore:

0:1 (01.32) Higgins (Tory) 5:4

0:2 (26.27) Ficenec (Valicevic) 4:3

1:2 (34.40) Tvrdon (Maurer)

2:2 (52.21) King (Beardsmore, Periard) 5:4


Strafen: Nürnberg 18, Ingolstadt 20 plus je 10 Disziplinar (Tkaczuk, Tory)

Schiedsrichter: Roland Aumüller (Ottobrunn)

Zuschauer: 4396.


Ergebnisse:

Köln - Ingolstadt 2:1

Nürnberg - Prag 4:4


Ingolstadt - Prag 2:4

Nürnberg - Köln 8:4


Köln - Prag 3:1

Nürnberg - Ingolstadt 2:2


Tabelle:

1. Nürnberg    4 Punkte 14:10 Tore

2. Köln           4

Punkte   9:10 Tore

3. Prag           3

Punkte   9:9  Tore

4. Ingolstadt   1 Punkt     5:8 Tore


Beste Spieler:

Greg Leeb (Ice Tigers)

Stefan Schauer (Ice Tigers)

Dave McLlwain (Köln)