2:1! Freezers gewinnen in Iserlohn

Freezers verstärken VerteidigungFreezers verstärken Verteidigung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 40.

Spieltags mit 2:1 (1:0, 0:1, 1:0) bei den Iserlohn Roosters gewonnen.

Vor 3775 Zuschauern gingen die Freezers im ersten Drittel durch

Vitalij Aab (7.) verdient in Führung. Nach dem Wechsel verpassten es

die Gäste, den Vorsprung auszubauen und kassierten prompt den

unglücklichen Ausgleich - hinter dem eigenen Kasten wurde die Scheibe

vertändelt, Hock (35.) hieß der Torschütze. Wenig später musste

Rooster Daniel Sparre das Eis nach einem Ellenbogencheck mit

Verletzungsfolge gegen Hamburgs Jere Karalahti verlassen, die

Freezers konnten in Überzahl nicht profitieren. Doch die Gäste


dominierten auch weiterhin die Partie und gingen folgerichtig mit 2:1

in Front: In Überzahl hatte Jason King (49.) abgezogen, Danny aus den

Birken im Tor der Roosters war durch John Tripp die Sicht verdeckt

gewesen. Die letzten zehn Spielminuten drängte Iserlohn noch einmal

auf den Ausgleich, doch mit einer konzentrierten Abwehrarbeit und

einem erneut gut aufgelegten Bobby Gopefert zwischen den Pfosten

brachte Hamburg den Sieg über die Zeit. Am Sonnabend haben die

Freezers trainingsfrei, das nächste Spiel bestreitet das Team am


Dienstag um 19.30 Uhr bei den Krefeld Pinguinen.



Ulrich Liebsch (Trainer Iserlohn Roosters): "Wir haben gut

begonnen, beim 0:1 aber geschlafen. Im zweiten Drittel haben wir an

der Führung geschnuppert, den Puck aber nicht ins Tor gebracht. UnserPowerplay war zudem sehr schlecht. Mit zunehmender Spieldauer wurden

wir immer unkonzentrierter, Hamburg hat verdient gewonnen!"



Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Es ist immer ein gutes

Gefühl, wenn man so ein umkämpftes Spiel gewinnt. Wir haben 60

Minuten hart gearbeitet, auch Bobby hat eine tolle Leistung gezeigt.

Es war ein wichtiger Sieg, da wir den Rückstand auf Platz zehn nun um

drei Punkte verringern konnten!"


Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 24.02.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 4
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
5 : 4
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg