189. Rheinisches Derby oder Tabellenerster gegen Tabellenletzter

Lesedauer: ca. 1 Minute

Doch der Reihe nach. Die DEG begann zuerst verhalten und waren optisch leicht überlegen. Allerdings hatten die Kölner das Quäntchen mehr Torglück und gingen durch Ryan Ramsay in Führung. Aber auch die Gäste aus der Landeshauptstadt kamen noch im ersten Drittel durch Adam Courchaine zu ihrem (Ausgleichs-)Treffer.

Im Mittelabschnitt sollte weder für die Rot-Gelben, die fünf Überzahlsituationen nicht nutzen konnten, noch für die Hausherren der Puck im Netz des Gegners zappeln. Ein Radiokollege orakelte zu Beginn des Schlussabschnitts: „In dieser Rest-Überzahl fällt noch das Tor“ – und er sollte Recht behalten, denn die DEG brauchte nur 31 der verbliebenen 45 Sekunden um den Treffer zu erzielen! Andrew Hedlund brachte seine Farben zum ersten Mal an diesem Abend in Führung – 2:1 für die Metrro Stars. Dann wurde es kurios: Zuerst erzielten die Haie bei 59.47 noch den 2:2-Ausgleich und die Gäste in Person von Tyler Beechey trafen ebenfalls noch vor der Sirene, die das endgültige Ende der regulären Spielzeit bekanntgab. Doch das Schiedsrichtergespann gab den Treffer, ohne den Videobeweis zu Rate zu ziehen, nicht. Nach übereinstimmender Expertenmeinung (Uwe Krupp und Hans Zach) handelte es sich hier um ein reguläres Tor, das hätte gegeben werden müssen. Allerdings auch um ein Abseits…


So kam es dann zur Verlängerung, in der kein Tor erzielt wurde und so musste das Penaltyschießen entscheiden. Für die DEG trat als erster Schütze Kapitän Daniel Kreutzer an und der traf auch. Doch die Referees gaben den Treffer, auch nach Videostudium, unverständlicherweise nicht. In der Folge trafen für Köln nur Jason Jaspers und auf Seiten der Düsseldorfer (nur) noch Rob Collins. Daher ging der Shoot-out in die zweite Runde und für die Hausherren trafen weder Christoph Ullmann noch Jason Jaspers, sondern nur der für die Landeshauptstädter spielende Tyler Beechey – Sieg für Düsseldorf im 189. Derby!


„Wir haben gut gespielt. Es hätte aber nicht zum Penaltyschiessen kommen müssen“, fasste Matchwinner Tyler Beechey das Spiel zusammen. Auf seinen nichtgegebenen Treffer angesprochen, sagte er: „Ich würde mir das gern auf Video ansehen, aber es war für die Schiedsrichter eine knappe Entscheidung. Trotzdem freue ich mich, dass ich das spielentscheidende Tor geschossen habe.“

Statistiken zum Spiel

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
6 : 3
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
1 : 3
Krefeld Pinguine Krefeld
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld