1:7! Augsburger Panther fast schon raus aus den Play-offsDüsseldorfer EG weiterhin im Rennen

Und wieder drin: Die Düsseldorfer EG langte in Augsburg siebenmal zu.  (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Und wieder drin: Die Düsseldorfer EG langte in Augsburg siebenmal zu. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach unglaublichen 13 Sekunden trudelte die Scheibe nach einem leichten Schuss von Jerome Flaake in das Augsburger To – den Beginn dieses Spiels hatten sich die Panther sicher anders vorgestellt. Düsseldorf wirkte trotz eines langen Spiels am Tag zuvor gegen Nürnberg frischer und sicherer am Puck als die Augsburger. Dieses Tor verunsicherte sie noch zusätzlich. So war es nicht verwunderlich, dass die DEG auch das 2:0 erzielen konnte – Torschütze wieder Jerome Flaake. Eine Überzahl konnten die Augsburger dann kurz vor Ende des Drittels wieder einmal nicht nutzen und so ging es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die erste Pause.

50 Sekunden hatte es im zweiten Drittel gedauert, ehe die DEG durch Daniel Fischbuch auf 3:0 erhöhte. Düsseldorf spielte es dann clever und sparte Kraft, bei Augsburg lief nicht viel zusammen, Hendrik Hane im Tor der DEG konnte sich einige Male auszeichnen und hielt die Null. Matthew Carey erhöhte dann noch auf 4:0 für Düsseldorf. Die Augsburger wirkten, als hätten sie das Spiel mittlerweile abgehakt.

Im letzten Drittel wechselte Augsburg den Torhüter, sodass David Kickert für Markus Keller zwischen den Pfosten stand. Der jedoch konnte auch das nächste Tor in Überzahl für Düsseldorf nicht verhindern – es traf erneut Matthew Carey. Die Panther mit der schlechtesten Powerplaystatistik der Liga kamen einmal mehr nicht zu einem Erfolg mit einem Mann mehr auf dem Eis. Den Shutout für Hendrik Hane verhinderte der Augsburger Bradley McClure. Zum Endstand von 7:1 aus Sicht der DEG trafen dann noch einmal Daniel Fischbuch und Ken Andre Olimb. Damit ist der Zug in Sachen Play-offs für die Augsburger Panther wohl so gut wie abgefahren. Am Freitag gibt es das Rückspiel in Düsseldorf.

Tore: 0:1 (0:13) Flaake (Jensen, Barta); 0:2 (9:42) Flaake (Ebner, Ehl); 0:3 (20:50) Fischbuch (Olimb); 0:4 (38:13) Carey (Jensen); 0:5 (41:45) Carey (Cumiskey, Ehl); 1:5 (50:27) McClure (Stieler, Lamb); 1:6 (56:59) Fischbuch (Kammerer, Ebner); 1:7 (58:32) Olimb (Carey, Ehl).

Strafen: Augsburg 8, Düsseldorf 6.

Sascha Ratzinger

Jetzt die Hockeyweb-App laden!