16.993 Zuschauer im Schnitt: Kölner Haie sind neuer Zuschauerkrösus in Europa Mehr Besucher als NHL-Teams in Columbus, Buffalo, Anaheim, San Jose, Winnipeg und Arizona

Die Kölner Haie haben mit im Schnitt 16.993 Zuschauern pro Heimspiel einen neuen Zuschauerrekord in Europa aufgestellt. (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)Die Kölner Haie haben mit im Schnitt 16.993 Zuschauern pro Heimspiel einen neuen Zuschauerrekord in Europa aufgestellt. (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Kölner Haie haben in der aktuellen Saison mit im Schnitt 16.993 Zuschauern pro Heimspiel einen neuen Zuschauerrekord aufgestellt. Mit dieser Marke lösten die Haie nicht nur nach 22 Jahren den SC Bern als europäischen Zuschauerkrösus ab, mit 16.993 Zuschauern pro Heimspiel verbesserten sie auch den europaweiten Rekord der Berner aus der Saison 2016/2017 von 16.399 Besuchern.

Die vorherige Bestmarke, die einen neuen deutschen Rekord bedeutete, stellten die Haie erst in der vergangenen Saison 2022/2023 auf. Damals strömten im Schnitt 14.286 Zuschauer (inkl. Playoffs) zum KEC. In der aktuellen Spielzeit konnten die Haie diesen eigenen Rekord mit über 2.700 Fans mehr pro Spiel und damit 16.993 Zuschauern pro Heimspiel nun deutlich brechen.

Zusammengefasst über 423.000 Zuschauer besuchten in dieser Saison bereits die Heimspiele der Haie - beim abschließenden und bereits ausverkauftem Hauptrunden-Heimspiel am Freitagabend gegen die Adler Mannheim kommen nochmals 18.600 Zuschauer dazu. Insgesamt werden somit 441.826 Zuschauer die Hauptrunden-Heimspiele des KEC besucht haben. In den ab Sonntag startenden Playoffs könnten die Haie somit die halbe Million-Marke knacken.

Ganze sechs Mal war die LANXESS arena in dieser Saison ausverkauft – und dabei auch erstmals in der Hauptrunde bei zwei aufeinanderfolgenden Heimspielen (05.01.2024 gegen München & 14.01.2024 gegen Schwenningen). Dies hatte es zuvor in knapp 25 Jahren KEC in der Deutzer Arena nicht gegeben. Neben den beiden Partien gegen München und Schwenningen war das „Haifischbecken“ auch bei den beiden Heimderbys gegen die Düsseldorfer EG, sowie bei den Heimspielen gegen Frankfurt (16.02.2024) und beim abschließenden Heimspiel am Freitag gegen die Adler Mannheim voll besucht.

Europas Nummer eins

Mit diesen Zuschauerzahlen sind die Haie erstmals seit 22 Jahren wieder europäischer Zuschauerkrösus der Eishockeyclubs. Mit dem Schnitt von 16.993 Zuschauern löst der KEC den Schweizer Topclub SC Bern ab und ist das erste Mal seit 2002 wieder Zuschauerkrösus in Europa. Die Schweizer, die 22 Jahre in Folge den Zuschauerrekord hielten, begrüßten in dieser Saison im Schnitt 15.490 Zuschauer pro Heimspiel.

Mit den starken Zuschauerzahlen haben die Haie zudem einen europäischen Rekord gebrochen. Denn nicht nur lösten die Haie den SCB als Zuschauerkrösus ab, mit 16.993 Zuschauern pro Heimspiel verbesserten sie auch den europaweiten Rekord der Berner aus der Saison 2016/2017 von 16.399 Besuchern.

Mehr Zuschauer als sechs NHL-Teams

Vergleicht man die Zuschauerzahlen der Haie mit denen der nordamerikanischen NHL, der zuschauerstärksten Eishockey-Liga der Welt, fällt auf, dass der KEC auch hier einige Teams hinter sich lässt. Genauer gesagt sechs NHL-Teams (Columbus, Buffalo, Anaheim, San Jose, Winnipeg und Arizona) haben in der laufenden Saison weniger Besucher pro Spiel als die Haie.



Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...