1:4 - Adler ohne Biss an der Brehmstraße

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 1:4 (1:0,0:0,0:4) verloren die Adler auch in der Höhe verdient an der Düsseldorfer Brehmstraße. Einzig Frederic Chabot war es zu verdanken, dass die Adler erst im letzten Drittel auf die Verliererstraße gelangten. Viel zu harmlos agierten die Adler über die gesamte Spielzeit in der Offensive. Anders die Hausherren, die Cracks von Don Jackson gaben nie auf, setzten das Tor von Frederic Chabot unter Dauerbeschuss und wurden im letzten Abschnitt verdientermaßen belohnt.

Vor knapp 6.000 Zuschauern warfen die Düsseldorfer gleich von Beginn an alles nach vorne, bestimmten das Spiel und kamen auch schnell zu ersten Gelegenheiten. Nach nur 61 Sekunden musste Shawn Carter auf die Strafbank, Chris Schmidt verpasste hier die frühe Führung, als er das leere Tor - Chabot war schon ausgespielt - verpasste.

Wie eine kalte Dusche kam es den Düsseldorfern und ihren Fans vor, als die Adler gleich mit ihrem ersten Angriff in Führung gehen konnten. Karl Dykhuis fing den Puck im Mitteldrittel ab und passte ihn zu Steve Kelly, der an der blauen Linie lauernd einige Schritte lief und dann aus der Halbdistanz abzog. Der Puck schlug links unten ein, die Adler führten mit 1:0.

Kurz nach der Führung hatten die Mannheimer dann die Gelegenheit, die Führung sogar auszubauen, doch agierten die Spieler von Headcoach Stéphane Richer zu verspielt, um Kapital aus einer zweiminütigen Überzahl zu schlagen.

Als die Unterzahl überstanden war, kamen die Düsseldorfer wieder ins Spiel zurück und erarbeiteten sich einige Chancen. Frederic Chabot im Tor der Adler aber war auf dem Posten und entschärfte reihenweise die Schüsse der DEG-Angreifer.

War die Überlegenheit im ersten Drittel schon deutlich (18:4-Schüsse), so legten die Metro Stars im Mitteldrittel noch einen Gang zu. Die Adler nur noch im eigenen Drittel, sahen sich einer wahren Sturmlawine ausgesetzt. Mit 26 Versuchen setzten die Düsseldorfer Chabot unter Dauerbeschuss. Ob Tory, Sulzer, die Ferraro-Brüder, Schmidt, Kathan, Kreutzer oder Vikingstad, alle scheiterten sie an Frederic Chabot, der nach dem Shut-Out vom Freitag nun schon fünf Drittel ohne Gegentreffer geblieben war.

Im Schlussabschnitt brachen dann jedoch die Dämme. Mit einem abgefälschten Schuss konnte Jeff Tory nach 45 Minuten den längst verdienten Ausgleich erzielen. Die Adler versuchten zwar nach dem Gegentreffer ins Spiel zu kommen, doch fanden sie keine Mittel mehr, um Trefilov ein zweites Mal zu überwinden. Anders die DEG. Eine feine Einzelleistung krönte Patrick Reimer in der 50. Minute mit dem 2:1.

Als Devin Edgerton und Steve Kelly in der 55. Minute zeitgleich eine Zwei-Minuten-Strafe erhielten, brachte die folgende doppelte Überzahl die Vorentscheidung für die Hausherren. In der 57. Minute war es Thomas Jörg, der freistehend vor Chabot zum 3:1 abstauben konnte. Peter Ferraros Empty-Net-Treffer sieben Sekunden vor dem Ende hatte nur noch statistischen Wert, die Adler waren zu diesem Zeitpunkt schon geschlagen. (adler-mannheim.de)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Beide Mannschaften werden zur Kasse gebeten
DEL verhängt Strafe gegen Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters

Die Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters haben beide eine Geldstrafe von der DEL erhalten....

Angreifer verletzte sich am vergangenen Sonntag
Tyler Gaudet fehlt den Adler Mannheim bis auf Weiteres

Tyler Gaudet hat sich gegen die Bietigheim Steelers verletzt und wird bis auf Weiteres ausfallen....

Schlusslicht Bietigheim bleibt weiter punktlos
Adler Mannheim erkämpfen ersten Saisonsieg

Im Kellerduell feiern die Adler Mannheim nach drei Niederlagen zum Auftakt den ersten Saisonsieg im Heimspiel mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) gegen den Tabellenletzten Bieti...

Dominik Bokk trifft doppelt
5:2 – Frankfurt besiegt Iserlohn und ist Fünfter

Die Löwen Frankfurt konnten nach der 3:4-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven ihren ersten Heimsieg seit der Rückkehr in die DEL feiern. Gegen die Ise...

Die DEL am Freitag
Bremerhaven schnappt sich Tabellenführung – Spiel in Bietigheim ausgefallen

​Der dritte Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga ging nicht komplett über die Bühne – die Spieler der Bietigheim Steelers und des ERC Ingolstadt mussten unverric...

Jetzt Angebot sichern
20€ Freiwette für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Freiwette für die DEL und DEL2! Zusätzlich erhaltet ihr einen 100€ Willkommensbonus!...

Die DEL am Sonntag
Straubing Tigers stehen nach zwei Spielen auf Rang eins

​Erste Spieltagswochenenden haben etwas so schön Kurioses – weil Mannschaften ganz oben oder ganz unten stehen können, die dort nur selten zu finden sind. Und weil z...

DEL am Freitag
Spannung in Düsseldorf gegen Ingolstadt – Aufsteiger Frankfurt siegt zum Auftakt

​Die Kölner Haie haben am Donnerstag mit dem 6:3-Sieg gegen den EHC Red Bull München vorgelegt – und sind nun auch nach den Freitagsspielen offiziell erster Tabellen...

6:3 gegen EHC Red Bull München
Kölner Haie gewinnen Auftaktspiel der DEL

​Die Kölner Haie sind Tabellenführer der Deutschen Eishockey-Liga – und der EHC Red Bull München steht auf dem letzten Platz. Klingt dramatischer, als es ist: Denn d...

DEL Hauptrunde

Dienstag 27.09.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
5 : 3
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
3 : 4
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Löwen Frankfurt Frankfurt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 1
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 28.09.2022
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 29.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 30.09.2022
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Red Bull München München
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter