11.000 Fans sehen Münchner KantersiegMünchen - Augsburg 5:0

Uli Maurer traf in Unterzahl. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Uli Maurer traf in Unterzahl. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab und setzten nur vereinzelt Nadelstiche. Einen davon setzte Martin Buchwieser, der gegen Ende des Abschnitts die Scheibe irregulär mit dem Handschuh ins Tor schob. Die Münchner Fans bejubelten schon den Treffer, aber das Schiedsrichtergespann entschied korrekterweise auf kein Tor. So ging es torlos in die erste Pause.

Die zweiten 20 Minuten hatten kaum begonnen, da erzielte Stéphane Julien im Powerplay die 1:0-Führung für die Gastgeber. Danach spielte das der EHC das erste Mal in Unterzahl, doch Uli Maurer ließ sich davon nicht beeindrucken. Er startete einen Konter und vollendete ihn mit dem 2:0 für die Hausherren. Augsburgs Torhüter Tyler Weiman sah in dieser Situation nicht gut aus. Nur wenige Sekunden später gab es einen Strafschuss für Augsburg, aber Sebastian Elwing, der den angeschlagenen Jochen Reimer vertrat, hielt sowohl den Penalty als auch die Führung für München. Von den Gästen war in dieser Spielphase nicht viel zu sehen. Vor allem in der Defensive unterliefen den Panthern viele schwere Fehler. „Heute haben wir einfach nicht konzentriert genug hinten gearbeitet und hatten zu keiner Zeit die Chance, dieses Spiel zu gewinnen“, so Augsburgs Coach Larry Mitchell nach dem Spiel. Kurz vor der Pause sorgte Martin Schymainski mit dem 3:0 für die Vorentscheidung.

Auch der letzte Abschnitt begann mit einem schnellen Tor. David Wirgley nutzte eine Überzahlsituation eiskalt aus und erhöhte auf 4:0. Nur drei Minuten später war es erneut Martin Schymainski, der zum 5:0 Entstand traf. Kurz vor Spielende kam es noch zu einer Rangelei auf dem Eis zwischen den frustrierten Augsburgern und zwei EHC-Spielern. Aber auch das konnte die gute Laune der Fans nicht dämpfen. 11.000 waren es an der Zahl und somit bayerischer DEL-Rekord.

„Es war ein großer Tag für das Münchner Eishockey. Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute hart gekämpft und haben in den Schlüsselsituationen genau richtig agiert“, äußerte sich EHC-Chef-coach Pat Cortina im Anschluss an das Spiel.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL